Von nix kütt nix – Warum sich viele im Online Marketing selbst im Weg stehen

Auf dem Internet Marketing Kongress in Potsdam hatte ich die Möglichkeit mit vielen, vielen Teilnehmern zu sprechen und eine Sache ist mir dabei ganz besonders aufgefallen:

Viele, die im Online Marketing Fuß fassen möchten, stehen sich selber im Weg!

Es gibt einige da draußen, die ein ganzes Zimmer mit den Produkten, die sie besitzen tapezieren könnten, aber immer noch nicht gestartet sind. Das liegt bei den meisten nicht an Faulheit, sondern an Selbstzweifeln und dem Hang zum Perfektionismus.

Anxiety. Scared woman biting fingernails, green background

Perfektionismus ist zwar keine negative Eigenschaft und sicherlich auch in mancher Hinsicht sinnvoll, aber übertriebener Perfektionismus führt eben auch dazu, dass man ins Stocken gerät und dann eben doch nichts macht 😉

Ich kann mich noch sehr, sehr gut an meine ersten Interviews auf dem IMK vor 2 Jahren erinnern. Damals habe ich mit meinem Laura G – Experiment gerade erst angefangen und war ‘ne unbekannte Wurst! 🙂

Trotzdem hat Ralf mir damals dazu geraten auf die “fetten Brocken” der Online Marketing Szene zuzugehen und sie um ein Interview zu bitten.

Alleine DAS war damals für mich schon eine Riesen-Überwindung, denn warum sollten diese erfolgreichen Menschen MIR kleiner Wurst Laura Geisbüsch schon ein Interview geben!? 😀

Aber mit Ralf im Nacken, kam ich ohnehin nicht mehr aus der Nummer! Scheiße! 😀 Also Mut zusammenfassen und einfach die Leute anquatschen!

Ralf sagte immer zu mir: “Mehr als ein Nein kann dich nicht erwarten und durch das Nein verändert sich deine Situation jetztige Situation nicht!” Wo er Recht hat, hat er Recht!

Und siehe da: Ich habe mich getraut und von allen eine Zusage für ein Interview erhalten! Puuuh geschafft! Die erste Hürde war überwunden!

karrrieresprung, mut, risikobreit

Doch dann kamen schon die nächsten Zweifel auf! Ich hatte mich umgesehen und beobachtet, dass anscheinend viele Leute dieselbe Idee wie ich hatten und sich die Online Marketer für ein Interview gekrallt haben.

Was ja nicht weiter schlimm war, ABER: Die hatten alle SUPER-DUPER-MEGA-EQUIPMENT dabei: Professionelle Kamera, ein Stativ, Mikrophone, zum Teil sogar Beleuchtung und was weiß ich noch alles…

Und ich??? Ich hatte ein popeliges Iphone!

Ich renne also wieder zu Ralf und sage: “Ralf ich mache doch keine Interviews!” Und Ralf fragte natürlich: “WIIIESOOOOOO????”

Und ich hatte ihm dann erklärt, dass ich mit meinem Iphone doch wie ein richtiger Amateur rüberkomme und ich mich blamiere, wenn alle mit SUPER-DUPER-MEGA-EQUIPMENT ankommen und ich nur mit einer Handykamera!

Daraufhin sagte Ralf zu mir: “Scheiß drauf! Semiprofessionell ist manchmal sogar besser als professionell!”

Im ersten Moment dachte ich: Na klasse!

Im Nachhinein war aber doch alles halb so wild und ich hatte tollen Content und tolle Interviews für meinen Blog! Natürlich war die Bild- und Tonqualität nicht 1A, aber letzten Endes kommt es ja auf das Interview an!

Lange Rede kurzer Sinn: Wie ihr seht, haben auch mich anfangs etliche Zweifel geplagt und fast zum Aufgeben gebracht! Glücklicherweise hat mir Ralf aber immer in den Hintern getreten und mich weiter motiviert!

Und genau diesen Part möchte ich nun (falls ihr keinen Ralf in der Familie habt) übernehmen: Mit diesem Artikel möchte ich euch so richtig in den Hintern treten und euch dazu bringen, einfach mal zu MACHEN! 😀

Auf dem Internet Marketing Kongress wurde ich zum Beispiel auch gefragt: “Laura, ich habe schon einige Blogartikel verfasst, aber noch nicht veröffentlicht, weil ich niemanden habe, der über die Texte drüberschaut. Wen lässt du über deine Texte schauen?”

Die Antwort ist: Niemanden!

Bei einem Blogbeitrag geht es nicht um einen Rechtschreib- oder Grammatikwettbewerb! Und ich bin mir sicher, wenn ein Deutschlehrer meine Texte genauer unter die Lupe nimmt, wird er etliche Fehler finden, aber solange der Inhalt den ich mit meinen Beiträgen vermittele gut ist, stört sich kein Schwein mehr an eurer Rechtschreibung!

Und bevor ihr keinen Blogbeitrag veröffentlicht, ist es 1000 Mal besser einen Beitrag mit ein paar Rechtschreibfehlern zu veröffentlichen! Denn wie sagt man bei uns so schön: Von nix kütt nix!

Kreidetafel - VON NIX KOMMT NIX

Auch meine ersten Blogbeiträge waren bei weitem nicht so gut, wie die Artikel die ich heute schreibe. Aber Übung macht den Meister! Und je mehr Artikel ihr schreibt, umso mehr bekommt ihr auch das Gefühl für’s Schreiben!

Fangt einfach einmal an zu TUN! Nehmt euch erst einmal kleinere Aktionen vor, wie zum Beispiel ein Produkt-Review, das ihr auf Youtube veröffentlicht, oder aber einen Blogbeitrag!
Iiiiirgendwas! Hauptsache ihr macht etwas und fangt an! 🙂

Setzt euch dabei Fristen, beispielsweise: 2 kleine Produkt-Reviews in einer Woche drehen! Oder einen Blogbeitrag pro Woche schreiben!

Und wenn ihr damit erst einmal angefangen habt, wird es euch auch leichter fallen, andere Projekte in Angriff zu nehmen!

Ihr sollt nicht an einem Tag die Welt erschaffen, sondern Step-by-Step zum Ziel kommen!

Ich hoffe, dass ich mit diesem Blogartikel einige eurer Zweifel aus dem Weg räumen konnte und euch vielleicht sogar dazu motiviert habe mit “eurer ersten Aktion” zu starten!

Besonders freuen würde ich mich, wenn ihr mir die Links zu euren Videos oder Blogbeiträgen mittels Kommentar zuschickt! 🙂

Hochmotivierte Grüße
von eurer Laura!

P.S.: Eine kleine selbsterfunde Weisheit ist mir gerade noch in den Sinn gekommen: “Ein Kuchen backt sich nicht durch das bloße Einkaufen der Zutaten, erst die Umsetzung, das Backen macht aus den Zutaten den leckeren Kuchen” 🙂

Haaaach im nächsten Leben werde ich glaube ich Dichter 😉

Im Weg stehen

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

86 comments

  • Hi Laura,

    sehr guter Artikel!

    Das wird für viele Leute eine große Hilfe und Inspiration sein (oder auch eine Erinnerung, wie bspw. für mich 😉 ). Denn wie man sieht, sind wir alle von diesem Thema betroffen.

    20% ist Technik und „wie man etwas tut“. 80% ist Mindset.

    Erinnert mich sehr an meine Anfänge von damals. Aber selbst wenn man erfahrener wird steht man manchmal vor kleinen Blockaden, wo man sich über die kleinsten Dinge und winzige Details den Kopf zerbricht (du weißt wahrscheinlich was ich meine).

    Jedoch lernt man mit der Zeit, dass man so eben nicht weiter kommt. Don’t give a sh*t and just do it!

    Und wenn man dann ein paar Dinge umgesetzt hat heißt es dran bleiben und Resultate erhalten.

    Bis dann,
    Ben

    • Hallo Ben,

      vielen Dank! Da gebe ich dir vollkommen Recht mit dem Mindset!
      Das musste auch einfach mal raus, weil ich einfach gesehen habe, wie viele sich wirklich den Kopf zerbrechen und so nicht von der Stelle kommen!

      LG

  • Die Neigung zum Perfektionismus ist mit Sicherheit ein riesengrosser Hemmschuh. Mangelndes Selbstvertrauen trägt auch nicht gerade zum Kickstart bei. Aber wenn man nie anfängt, wie will man dann wissen wie es herauskommt?

    Bei einigen ist es aber sicher auch Bequemlichkeit. Schliesslich ist es in der Komfortzone gemütlicher. Nur würde ich mir dann auf ewig ins Knie beissen wenn ich es nie versucht hätte. Vielleicht bietet sich da ein neuer Coaching Ansatz

  • Deine selbsterfundene Weisheit im „PS“ gefällt mir total gut!
    Muss ich mir merken und bei meinem nächsten Live-Vortrag wiedergeben 🙂

    Natürlich werde ich Dich als Urheberin nennen und zitieren 😉

    Bin sicher bald kannst Du auch viele leuchtende Kerzen auf den Kucken packen!

    Liebe Grüße und weiterhin viiiiiel Erfolg
    ivan GALiLEO

    • Hallo Ivan,

      vielen Dank! 😀
      Vielleicht klappt’s Dank deiner Verbreitung dann doch noch mit der Dichter-Karriere hahaa 😀

      Danke dir!

      lG

  • Hey Laura,

    lustig, ich habe vor 2 Tagen zu demselben Thema einen Blogbeitrag veröffentlicht 😀

    Deine Weisheit gefällt mir sehr, das kann jeder sehr gut nachvollziehen. Ich würde es sogar noch ergänzen: „…bevor der Kuchen nicht fertig gebacken ist, kannst du nicht wissen, ob das Rezept schmeckt.“ 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    • Hey Alina,

      wie sagt man: 2 Dumme ein Gedanke!? 🙂

      Habe mir deinen Beitrag auch eben durchgelesen und wie ich sehe ticken wir GENAU GLEICH 😀

      LG

  • So ischt es liebe Laura,

    diese Handbremse namens Perfektionismus musste auch ich erst mal lösen. Einfach mal loslegen. Mein Credo von Franz Kafka: „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

    Ich ertappe mich immer noch dabei wie ich technische Feinheiten auf meinem Blog realisieren will, anstatt einfach den nächsten Beitrag zu schreiben.

    Danke für deinen Beitrag. Das hilft mir mich wieder an das Wesentliche zu erinnern.

    Beste Grüße
    Phuong

    • Hallo Phuong,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat!
      Das Zitat von Franz Kafka muss ich mir merken 🙂

      LG

  • Guten Morgen Laura,
    ja wohl wahr, manchmal braucht man so einen Tritt…..
    Ich hab auch lange gezweifelt, doch einfach mal machen ist wirklich ein guter Tipp.
    Es finden sich so herrlich viele Dinge, die sich in den Weg stellen lassen….. aber bis alles aus dem Weg geräumt ist, bis alles perfekt ist, bis alles so ist, wie ich es gerne hätte, bis dahin gäbe es wahrscheinlich das Internet gar nicht mehr. 🙂
    Also was kann passieren, im Grunde nichts, also machen.
    Auch wenn es nicht perfekt ist, egal.
    Danke für deinen motivierenden post, ich mach dann mal…
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,
      danke für deinen Kommentar! Ich musste beim Lesen echt Schmunzeln 😀 Dann hoffen wir mal, dass es das Internet noch eine Weile geben wird 😉

      LG Laura

  • Hey Laura,

    ich musste gerade an die Interviews auf dem letzten IMK denken, bei dem auch dein Papa zugesagt hat. 🙂

    Und weil du ja wolltest, dass wir hier unsere Videos zeigen, würde es mich freuen den einen oder anderen auf http://erfolgswolf.de zu begrüßen.

    Dort gibt es auch die Interviews mit Johnny Strange, Matthias Brandmüller und einige mehr.

    Nur mit dir halt noch nicht, aber das hast du ja bereits zugesagt 😉

    LG
    Ralf
    #erfolgswolf

    • Hi Ralf,

      Danke für den Link! Schön dass du einfach MACHST 😀 Genauso soll es sein!

      Meine Zusage steht auch weiterhin 😉

      LG

  • Hallo Laura,

    seit einigen Monaten verfolge / lese ich deine E-Mails. Deine offene und erfrischende Art
    Internet-Marketing-Wissen zu vermitteln gefällt mir.

    Viele Grüße und viel Erfolg weiterhin
    Hans

  • Hallo Laura,
    genau das ist es was uns Ralf ja schon ab dem VIP Club 1.0 eingebleut hat. 😉
    „Es kommt nicht auf Schönheit und Perfektionismuss an, nur tun musst du es.“

    Und genau das habe ich gemacht. Insbesondere auf meinem Gartenblog,
    http://kleingarten-neueinsteiger.info, hat das gewaltig eingeschlagen. Manchmal muss ich schon Termine für Gastartikel vergeben. 😉
    Scheinbar bin ich inzwischen als Experte anerkannt, denn mein „Gartenbuch“ ist auch durch eine Anfrage eines Buchverlags so entstanden und verkauft sich.

    Aber auch im Online Marketing mache ich weiter. Mein jetziges Projekt ist ein
    Review mit Erklärvideos über „Easy Sketch Pro 2.0“ zum Erstellen von Whiteboard Sketch Videos auf meinem You Tube Kanal.
    https://www.youtube.com/user/affiliatemarketingGM

    LG Gerhard Minsel

    • Hallo Gerhard,

      da sieht man mal wieder: es funktioniert! Und das auch in anderen Nischen 🙂 Prima ich freu mich riesig für dich! LG

  • Hallo Laura

    Was für ein wunderschöner Artikel, vielen herzlichen Dank dafür! Ich fühle mich zwar nur bedingt angesprochen, da ich ja vor kurzem meinen Blog und einige andere Sachen gestartet habe, aber trotzdem ist es schön, mal wieder daran erinnert zu werden, einfach zu tun.
    Denn auch ich habe immer wieder die Phase, in welcher ich viel zu viel überlege und zu wenig mache!

    Liebe Grüsse
    Carmen

  • Ich denke auch – sein eigener Chef zu sein – fällt den meisten wirklich schwer.
    Wenn sie jemanden haben der ihnen sagt bis 14 Uhr muss das fertig sein, dann ist das auch ziemlich wahrscheinlich so. Sobald man sich es aber selber sagen muss, wird es immer wieder aufgeschoben, etc.

    Du sprichst hier wirklich ein wichtiges Thema an. Ich kann nur jedem raten die Dinge sofort anzupacken und umzusetzen.

  • Hehe, das Thema Video und Interviews beschäftigt mich zurzeit auch 🙂
    Und ich schiebe es noch erfolgreich vor mir her …
    Aber ich habe meinen Plan und weiß daher, dass ich in den nächsten Tagen/Wochen zur Tat schreiten werde.

    Viele Grüße
    Linda

  • Hallo Laura,

    Jaja, die Sache mit dem Schreiben, wer kennt sie nicht. Aber auch da macht es dir Übung aus. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Hab dazu neulich einen Artikel veröffentlicht, darin gibt’s auch ein paar interessante Tipps. Schaut doch mal rein wenn Ihr Lust habt: http://claudemuller.com/jeder-mensch-kann-schreiben-lernen-es-muss-dir-nicht-zwangslaeufig-in-die-wiege-gelegt-worden-sein/

    Mit freundlichen Grüssen aus Luxemburg

  • Hallo Laura,

    Ein Absolut klasse Artikel auch ich bin gerade dabei was aufzubauen und stelle auch öffter fest das man zum Perfektionissmuss neigt.

    Aber das hindert einen doch sehr vorran zu kommen. Deshalb sage ich mir jetzt immer wenn mal wieder so eine Situation kommt.

    Paul Sebastian muss das jetzt schon wieder sein? Oder bewegst du jetzt mal deinen Arsch ( sorry ). Und dann die Frage. Geht´s vielleicht auch ander?

  • Hallo Laura,

    Dein Artikel ist mal wieder sehr flockig auf den Punkt gebracht…
    In vielen Dingen sehe ich mich dort wieder. Ich kann die Leute absolut verstehen, wenn sie nicht die „Traute“ haben neue unbekannte Dinge einfach zu machen, um einfach zu starten…Und Fehler? Na und! Das formt..
    Ich habe auch meinem Blog ebenfalls etwas zu dem Thema geschrieben. Aber eher den vorangigen Freizeitgedanken der Menschen in den Vordergrund gestellt…
    http://www.carsten-scheler.net/freie-zeit-oder-freizeit-ergaenzung-zu-laura-geisbuesch-s-artikel/

    Danke für Deinen Artikel – den habe ich sehr gerne gelesen!

    Viele Grüße aus Berlin,

    Carsten

  • Hallo Laura,
    ich weiß, möglicherweise fliege ich über den Mond und mache eine Bruchlandung auf dem Jupiter.

    Denn du hast Power! Du bist stark!! Und sicher besitzt du ein Paar spitze harte Schuhe.

    Dennoch freue ich mich über das von dir kostenfrei unterbreitete Angebot einen Tritt in den Hintern zu kassieren und nehme es gerne an. 🙂

    Vor kurzem habe ich das Buch „Die Tretmühlen des Glücks“ gelesen. Hier wurde der Begriff der Opportunitätskosten behandelt und dieser passt perfekt zu deiner Weisheit. Opportunitätskosten sind Kosten die dadurch entstehen, dass man etwas nicht tut. Irgendwann haben die Zutaten für den Kuchen ihr Haltbarkeitsdatum erreicht (Milch ist sauer geworden etc.), Kosten sind entstanden nur kein Ergebnis.

    Mir hilft es sehr dir von meinem Blogvorhaben erzählt zu haben. Das setzt mich positiv unter Druck, schließlich will ich nicht, dass du denkst ich wäre eine Labertasche.

    Ich hoffe du fühlst dich jetzt nicht von mir ausgenutzt.

    Das einzige was nervt sind nicht eingeplante Verzögerungen, so werkel ich z.B. schon das ganze Wochenende daran ein englisches Theme ins deutsche zu Übersetzen. Eigentlich meine ich alles richtig gemacht zu haben, leider funktioniert es nur halb. Aber ich bleibe dran. Garantiert!

    Viele Grüße
    Kim

    • Laura Geisbuesch

      Hi Kim,

      so feste werde ich nicht zutreten, nur so bisschen 😉

      Aber Spaß beiseite: Ich freue mich riesig, dass du fleißig am werkeln bist und ich bald deine Blogbeiträge kommentieren kann 🙂
      Mit dem positiven Druck gebe ich dir vollkommen Recht, das mache ich auch gerne so, weil sonst findet man sowieso immer wieder ne andere Ausrede, dass man es nicht macht 😀

      Halte mich auf dem Laufenden!

      Bis bald!

  • Hallo Laura,
    ich habe zwar noch keinen Blog oder viel Marketing Erfahrung, möchte aber auch eine passende Weisheit zum Theme Perfektionismus preis geben: „Gerade gut genug, ist gut genug!“
    Ich selbst habe mich gerade selbstständig gemacht und dabei gemerkt, dass man nicht voran kommt, wenn man vorher alles zu 100% richtig vorbereiten möchte. Zumal sowieso immer wieder neue Probleme auftauchen von denen man vorher nicht die geringste Ahnung hatte, das sie entstehen könnten.
    Ich kann Dir also nur zustimmen, man sollte einfach mal loslegen! Der Rest kommt dann von alleine 🙂
    Viele Grüße Martin

    • Laura Geisbuesch

      Hallo Martin,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Da gebe ich dir Recht 😀 Die Probleme kommen meistens ganz ohne Vorwarnung um die Ecke 😉

      LG

  • Hallo Laura!

    Klasse Beitrag! Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit dem Thema…..aber ich finde es total spannend!
    Deswegen habe ich vor wenigen Tagen mit meiner Seite angefangen……
    was soll ich sagen….ich „mache“ auch einfach drauf los!

    Und ich bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis bis jetzt….
    wenn ich überlege das die Seite erst seit gestern online ist und ich jetzt schon 50 Seitenaufrufe habe…..
    deswegen wird es zeit das jetzt so schnell wie möglich mein Anmeldeformular Online kommt!

    Gruß
    Micha

    • Laura Geisbuesch

      Hi Michael,

      vielen Dank! Herzlichen Glückwunsch zu deiner Seite 🙂 Und viel Spaß beim „machen“ 🙂

      LG

  • Hey, hey.
    Ich verfolge nun schon eine ganze Weile deine Seite und ich finde deine Themen immer super interessant. Die ganze Seite sieht super ansprechend aus. Vielen Dank für deine ganze Mühe! Wollte dir nur mal ein großes Kompliment dafür da lassen und dir sagen, dass ich deine Arbeit sehr zu schätzen weiß.
    Alles Gute für die Zukunft, gutes Gelingen und lieben Gruß,
    Clarissa

  • Hi Laura,

    richtig schön geschrieben. Ja das Machen fällt vielen schwer. Zum Glück habe ich nicht gezögert. Dafür kann ich jetzt meine Seiten von damals anschauen und habe viel Spass dabei. Aber egal auch die haben damals verkauft. 😀

    Mir steht meine Perfektionismus aber auch heute noch im Weg und kostet mich viel Zeit. Ich mach zwar gleich los, feile aber danach immer wieder dran rum. Naja, vielleicht bekomme ich das noch in den Griff.

    Gruß Sven

    • Laura Geisbuesch

      Hi Sven, vielen Dank!

      Ich habe auch gerade wieder einen mittelschweren Anfall von Perfektionismus 😀 So ganz kriegt man den anscheinend nie weg 😉

      LG

  • Wie wahr… ganz ganz toller Artikel! #einfachmachen
    Viel Erfolg weiterhin

  • Es ist echt so, einfach mal anfangen! EInfach mal machen! Das ist das A und O verbessern kann man es immernoch. Nur wer gar nicht erst anfängt der wird auch keine Ergebnisse erhalten und hat somit nichts wo er sich verbessern kann. Super Blogartikel Laura!

    Liebe Grüße
    Sven

  • Also wie immer ein super Artikel von dir, wie man es gewohnt ist. Ich selbst hatte zu den Zeiten als ich anfing das gleiche Problem.

    Ich habe mir ein Produkt nach dem anderem gekauft. Hatte ich dann eine Idee und wollte Sie umsetzen dachte ich ne da muss ich noch paar Inhalte hinzufügen oder ne das wird doch eh keiner Kaufen.

    Schlussendlich war es dann 1-2 Monate später so das jemand anderes das Produkt gelauncht hat und ich auf meinen Inhalten sitzen blieb.

    Vor allem aber was man sehr oft merkt. Anfänger bekommen in Kursen oft Tools etc. genannt die Sie am Anfang nicht benötigen.

    Wer benötigt ein Membership Plugin oder ein Managed Hosting um seine Seite zu starten? Niemand.

    Deshalb zuerst informieren was will ich machen. Dann vielleicht 1 Produkt kaufen um es zu lernen.

    Dann voll durchstarten.

    „Zu viel denken und der Perfektionismus hindert uns am eigenem Erfolg“

  • Hi Laura,

    super Artikel! Ja, 90% der Menschen sind keine Macher, sondern Redner. Und das nicht nur im Business, sondern auch sehr häufig im Freundeskreis. Die einen sagen sie wollen dies machen und jenes machen, doch letztendlich wird nichts umgesetzt.

    Einfach wirklich mal in Aktion zu treten ist ein enorm wichtiges Erfolgskriterium. Und das nicht nur ein mal – sondern dauerhaft – jeden Tag – Schritt-für-Schritt Action machen. Man muss sich nur mal Karl Ess anschauen, falls du ihn kennst. Er hat in zwei Jahren über 2000 Videos auf Youtube hochgeladen. Wenn du das mal runterrechnest sind das durchschnittlich 3 Videos pro Tag – über 2 Jahre gesehen. Das ist Durchhaltevermögen! Das ist MACHEN!

    Es hat sich ausgezahlt bei ihm 😉

    Danke für deinen Artikel,

    Liebe Grüße
    Chris

  • Hi Laura

    Du sprichst mir aus der Seele,viele wollen Erfolg im Internet Marketing haben,aber ganz ehrlich WAS TUN SIE AUCH DAFÜR!!!! Du bist ein TOP Beispiel das es funktioniert. Viel Erfolg weiterhin.

    Herzliche Grüße
    Peter

  • […] wurde schon im Februar veröffentlicht, trotzdem möchte ich ihn hier noch erwähnen – Warum sich viele im Online Marketing selbst im Weg stehen. Laura geisbuesch schreibt hier über ein wichtiges […]

  • Hallo Laura,

    vielen Dank für die Motivation.

    Gruß, Friedhelm

  • Hallo Laura!

    Keine Angst. Das wird schon alles klappen.

    1. Soziales Lernen
    Du darfst nicht in Vermeidungsverhalten fallen, weil Du Angst, Hemmungen oder andere Schwierigkeiten hast. Einfach auf die Leute zugehen.
    2. Videos
    Schau Dir meine Repräsentationsseite http://www.mein-delrath.de an. Dort findest Du viele Videos. Einfach anklicken und Schwubediwube bis Du auf YouTube. Die meisten Videos sind nicht perfekt und doch kommt die Seite an. Siehe auch die Kommentare im Gästebuch. Du must den Kuchen mit Liebe und Begeisterung backen.
    3. Schreiben
    Denke an die Volksschule als Du noch einen Aufsatz geschrieben hast. Ganz einfach:
    Anfang: Es war einmal …
    Mittelteil: …Gib dem Wolf Kreide zu fressen …
    Schluß: Ergebnis ziehen und kurz zusammenfassen. Und wenn er nicht gestorben ist, dann frißt er heute noch Kreide.

    Es kommt nicht auf Vollständigkeit an (Paretoregel 80 :20, Timothy Ferries: Die 4-Stunden-Woche), sondern auf Authentizität. Sein natürlich und stelle alles so her wie Du es kannst. Dann werden sich viele User mit Dir identifizieren und sagen, daß ist Laura Geisbuesch. So wie die bin ich auch. So wie die denke ich auch. Das ist genau das Gegenteil von Professionalität, die oft nur künstlich ist und keiner sich mit identifiziert.

    Viel Glück!
    Ewald

  • Guter Beitrag , jaa ich könnte auch die ganze Wand damit Tapezieren,und naaahein die ganze Wohnung grummel, drehe immer noch im Hamsterrad, aber zumindes habe ich schon mal eine WordPress Seite…lächel

  • der beitrag war echt schön, danke dafür. hat spass gemacht es zu lesen, i überinges ist der Hund in der decke der brüller

  • Hi Laura,
    wieder ein …guter Artikel von dir. Den Tritt in den Allerwertesten müssen sich die meisten wohl selbst geben.
    Wichtig ist aber auch, dass eben gerade du so etwas schreibst. Du hast dich wirklich hochgekämpft und bist damit ganz sicher ein Beispiel, dass es wirklich geht.
    Mach weiter so…ich liebe deine Artikel…
    So long…Honky

  • Wolfgang Conrad

    Allein mit dem Leberwurstbrot
    Da hab ich keine Not!
    Ich ess´auch lieber Salamibrot!
    Wat is´dat sowieso förn Ding:
    Leberwurst im E-mail-Marketing?
    Und obendrein – was soll´n denn – bitte,
    Diese dauernden Hinterntritte?
    Klappse auf´n Hinterkopp, na, meinetwegen,
    Die erhöh´n ja wohl dat Denkvermögen!
    Aber dauernd die „Rückfront“ zu be-„treten“,
    Scheint mir dagegen nicht vonnöten.
    Auch werden die Töne, die in dieser Region entstehen,
    Meist eher abtörnend gesehen.
    Drum hätt´ich lieber – statt eines solchen „Knocks“,
    Die Erklärung verschieden möglicher „Blogs“.
    Als Beginner kriegt man eben nicht alles mit,
    weder mit Leberwurst allein – noch mit´m Tritt.

  • Hallo,Laura!
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.Am liebsten würde ich mir von Dir einen kräftigen Tritt abholen,da ich Material für mindestens 5 Vollzeitstellen habe,aber nix umgesetzt.
    Nach deinem Wachrüttler fang ich jetzt bescheiden damit an,Gruß,Lutz!

  • Liebe Laura,
    Du hast so recht! Als Jungfrau bin ich der geborene Perfektionist und es ist bisher genau so gelaufen, wie Du beschrieben hast – und ich bin nicht aus dem Quark gekommen. Das wird sich jetzt ändern. Die Homepage wird jetzt angepackt und wenn sie nur semiprofessionell ist und nicht von Hannibal Lektor Korrektur gelesen wurde – sie wird in den nächsten 14 Tagen frei geschaltet. Bin auf den weiteren Austausch gespannt! Ach ja, der Tipp mit wpprofitbuilder wird auch umgesetzt! Liebe Grüße und bis bald! – Ach ja, für das iPhone gibt es auch eine Stativhalterung!

  • Klasse Artikel.
    Obwohl bei mir nicht das Problem das Anfangen ist, sondern das dranbleiben. Angefangen bin ich immer und dann kam der Alltag….
    Oder ich war plötzlich doch nicht mehr so überzeugt, oder oder oder oder…. kennst du sicher auch von vielen aus dem Bereich, oder?
    In den letzten Wochen hat sich für mich, aber herauskristallisiert wovon ich wirklich Ahnung habe, der Start läuft (www.lebensreich.net) und nun brauche ich ab und zu sicher auch einen Ralf 🙂 Danke für den Artikel, den ich mir abspeichern werde und bei Bedarf sicher wieder heraushole 😉

    • Liebe Marita,

      ja genau Durchhaltevermögen spielt eine SEHR GROßE Rolle! Ich freue mich, dass du für dich ein Thema gefunden hast!

      LG Laura

  • Hallo Laura,

    für mich als „Newbie“ war das mal ein richtiger Start in den Onlinetag, Danke dafür ! Das Du klasse schreibst wirst Du mittlerweile schon 1.000 mal gehört haben aber auch ein 1.000 & 1 mal schadet ja nicht 😉 Da ich keinen „persönlichen“ Ralf habe, werde ich Dienen Blog weiter lesen und mal sehen was Profi´s noch so machen. Ich habe zwar kein Zimmer voll mit Produkten, aber werden dann mal zum 01.11. mit 2 Produkten starten. Wenn Du magst halte ich Dich auf dem Laufenden. Nochmals DANKE, Kai

    • Hallo Kai,

      vielen lieben Dank 🙂 Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hältst! Mit welchen Produkten wirst du starten?

      LG Laura

  • Super Artikel Laura auch ich habe Angst etwas Falsch zu machen da ich Augen Probleme habe, und eine Rechtschreib und Grammatik schwäche habe.

    Klar für eine Sehschwäche gibt es Sehhilfen, doch was mache ich wegen dem anderen.

    Doch dein Artikel Motiviert mich, da ich sehe das ich nicht der einzige bin der damit Probleme hat und nicht Perfekt sein muss.

    Kannst dir gerne mal meine Seite anschauen, und deine meinung sagen ich bin gespannt bis dann.

  • Hallo Laura,
    Herzlichen Dank für den Tritt. Auch ich habe mich sofort wieder erkannt. Und nachdem ich gestern Dein tolles Interview mit Tom Kaules gesehen habe, von dem ich schon vor zwei Jahren einen Potcastkurs gekauft habe und immer noch nicht umgesetzt habe ist es mir erneut bewußt geworden, dass ich auch Deinen Kurs noch nicht angefangen habe umzusetzen, weil es immer wieder anscheinend wichtigere Dinge gibt, die am tun muss und dann die Zeit dahinfliegt bis das Thema wieder aus dem Kopf ist. Ich jedenfalls habe gestern Abend beschlossen jetzt anzufangen und dafür danke ich Dir sehr und freue mich auf die Möglichkeit von Dir lernen zu können im Internetmarketing zu starten. Viele Grüße vom Bodensee
    Roland

  • coole Seite, ordentlicher Tritt in den Allerwertesten, jawoll – gefällt mir !!

  • Liebe Laura, durch das Webinar (über Webinare) mit Mara, habe ich Dich kennengelernt. Und das ist gut so! Ab und zu brauche ich auch immer noch die Pille gegen Perfektionismus. Aber es geht schon immer besser. Gestartet habe ich im Februar mit meinem http://www.kraeuterbalkon.de und poste auf https://www.facebook.com/Kraeuterbalkon und https://www.facebook.com/fotobirgit/ – wie man sehen kann, wollte ich als kleines Mädchen Gärtnerin und Fotografin werden 🙂 Bin auf dem Weg. Liebe Grüße. Birgit

  • Halli Hallo,

    ich bin noch nicht lange im Network Marketing und habe zwei Monate gebraucht, um meinen Blog in Angriff zu nehmen. Nun ist er seit Februar 16 am Start und ich schreibe jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag einen neuen Artikel. Im Moment ist es noch sehr ungewohnt. Mit den Texten bin ich noch nicht zufrieden. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. 😉

    Eigentlich wollte ich auch regelmäßig Videos mit einbauen, aber bis jetzt hab ich es noch nicht gemacht. Mein Projekt wollte ich in einem Video erklären. Es ist somit wirklich notwendig. Du hast mir allerdings mit deinem Artikel wirklich nochmal einen Arschtritt gegeben und ich werde das zeitnah in Angriff nehmen. Dies wird sicherlich noch eine größere Überwindung werden, da auch ich mich (wie wahrscheinlich viele Menschen) nicht gerne im „Fernsehen“ sehen kann. Aber auch das wird irgendwann Routine werden und ich werde lachen, weil ich mich erst so davor gedrückt habe.

    Vielen Dank für diesen Beitrag!

    LG Sandra

    • Laura Geisbuesch

      Hi Sandra,

      sehr gut! Auch wenn du vielleicht noch nicht 100 Prozent zufrieden bist, die Hauptsache ist, dass du dranbleibst! Du wirst merken, die Beiträge werden von Mal zu Mal besser!

      Ganz ehrlich drehe ich bis heute Videos überhaupt nicht gerne. Aber es gehört eben dazu 😀 Also Augen zu und durch! 😉

      LG Laura

  • Hallo Laura, besser kann man das Thema nicht beschreiben und ich glaube jeder findet sich dabei irgendwo wieder – dein Tritt ist direkt angekommen ;-). Viele Grüße aus Dresden Jörn.

  • Hallo Laura,

    sehr schöner Artikel! Ich stehe auch gerade am Anfang meiner Onlinemarketing Karriere und bin immer auf der Suche nach Mehrwerten für meine Newsletterabonnenten.

    Du gibst hier einen Tipp, denn ich mir selber auch so gedacht habe, einfach so reden (schreiben) wie man ist. Ich bin gebürtiger Schwabe und das darf man dann in meinem Text auch mal ruhig rauslesen. 🙂

    Aber ich würde hier nicht schreiben, wenn du in deinem Blogartikel nur Sachen geschrieben hättest, die ich schon kenne:

    Die Iphone-Geschichte und der Kommentar von Ralf mit dem „Semi-Profi“ haben mir ganz viel gegeben gerade…

    Ich wollte auch erst die Cam im Laden holen, ein saugutes Mic usw und erst dann beginnen, doch jetzt tut es auch mein Headset am Rechner und die Cam vom Handy 🙂

    Danke für den Tritt in den Allerwertesten, denn ich hab hier gemerkt, dass ich für mich selber nur ausreden suche nicht sofort weiter zu machen 🙂

    Beste Grüße

    Marcus

    • Laura Geisbuesch

      Hallo Marcus,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich riesig, dass dir mein Beitrag geholfen hat deinen Perfektionismus zu besiegen 🙂
      Ich wünsche dir viel Erfolg!

      LG Laura

  • Hallo Laura,

    hier mal mein letzter Blogbeitrag:
    http://forever-onlineshop.aloevera-and-more.de/rezept-fuer-morgenfitness/

    Danke für das E-Mail ABC!!

    LG
    Thomas

  • Schöner und lustiger Artikel liebe Laura!

    Ja, Tun ist und darf auch Freude bereiten.

    Liebe Grüße
    Jens
    #GlückisteineEntscheidung

  • Hi Laura!

    Deinen Artikel find ich wie immer toll. Es ist ein irrglaube dass man ohne Arbeit im Affiliate Business Geld verdienen kann und wenn dann nur kurzfristig. Das hast du auch mit deinem Beitrag klar vermittelt! Ich hatte am Anfang auch Probleme meinen allerwertesten für gewisse Dinge zu motivieren, doch wenn man wie von dir beschrieben, einfach mal macht… Dann passieren echt magische Dinge!

    Viele Liebe Grüße
    Kevin Schörgendorfer

    PS: Ich habe ein neues Gratis Ebook veröffentlicht dass dir anhand von 5 Schritten erklärt wie du dir dein profitables Online Business aufbauen kannst!
    -> http://www.online-businessmaker.com

  • Hi Laura
    Ein schöner Artikel und trifft den Nagel auf den Kopf