[Video] Landingpages in weniger als 10 Minuten erstellen

Heute möchte ich euch gerne wieder eines meiner Lieblingstools vorstellen, mit dem ihr in weniger als 10 Minuten Landingpages, Webinarseiten, Dankeschönseiten, Launchseiten etc. erstellen könnt. Ist super einfach und extrem zeitsparend! In meinem Video habe ich Schritt für Schritt erklärt wie man Leadpages bedient. Schaut’s euch doch gleich mal an 😉

Link zu Leadpages: http://www.laurageisbuesch.com/Leadpages

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 comments

  • Hallo Laura. Du hast in deinem Video sehr gut beschrieben wie man eine Landingpage erstellt. Auch wenn es selbsterklärend ist, wird es mich stören das es in englisch ist. Trotzdem sehr gut gemacht.

  • Super Beitrag wie immer, allerdings finde ich persönlich Leadpages noch zu wenig anpassbar. Klar es ist Ansichtssache allerdings für mich fehlen die Optinen CSS einzufügen etc…

    Brandon Buchard greift z.B auf megaphoneapp.com zurück. Ähnlich wie Leadpages auch sehr Komfortabel.

  • Super erklärt, alles auf den Punkt gebracht, echt Klasse, Weiter so liebe Laura

  • Sehr interessant erklärt. Aber irgendwie fällt mir hier die Echtheit … was aber durchaus möglich wäre es einzuarbeiten …

    VG

  • Hallo Laura,
    ich habe mir sehr interessiert dein Video angeschaut. Gut vorgetragen! Aber nach 2-3 Minuten stellte sich mir nur noch eine Frage, nämlich was leadpages denn wohl kostet.
    Als ich dann schließlich die Info hatte (37 bzw. 67 Dollar pro Monat!) war das Thema leadpages für mich erledigt: Der Preis ist indiskutabel, da stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis überhaupt nicht.

    aber trotzdem, war ganz interessant

    bis zum nächsten Mal

    Uwe

  • Prima erklärt, wie Leadpages eingerichtet wird. Wo es bei mir noch hakt ist die Frage, wo kommt der Link des eBooks oder des Reports hin?
    Das Cover alleine überträgt ja noch nicht den Inhalt, mit dem ich werben will.
    Sorry, wenn ich mich zu dumm anstelle.

    Danke und viele Grüße
    Hans-Jürgeb

  • Prima erklärt, wie Leadpages eingerichtet wird. Wo es bei mir noch hakt ist die Frage, wo kommt der Link des eBooks oder des Reports hin?
    Das Cover alleine überträgt ja noch nicht den Inhalt, mit dem ich werben will.
    Sorry, wenn ich mich zu dumm anstelle.

    Danke und viele Grüße
    Hans-Jürgen

  • Hallo Laura,
    man ist bei Dir nie vor Überraschungen sicher. 😉
    Ich habe es mir erstmal gleich als Lesezeichen abgespeichert. Sowie ich mit meinem Buch fertig bin, werde ich mir das genauer ansehen.

    Endschuldige Laura, wenn ich das hier schreibe. Wenn es falsch sein sollte, dann lösche es einfach.
    LG Gerhard

    @ Hans-Jürgen, Du musst Dir für Dein e-Book einen neuen Verteiler für Deinen Blog machen, z.B. bei Klicktipp. Dann bekommst Du auch bei Klicktipp dafür den richtigen Link um ihn später hier in das gezeigte Tool einzusetzen. Du musst aber den Autoresponder ohne Begrüßungsseite machen den Link zu Deinem e-Book, das Du natürlich in einen seperaten Ordner über FTP hochgeladen haben musst, als Sofortdownload eintragen. Als wenn Du eine Mail gleich rausschicken möchtest. So funktioniert es jedenfalls bei mir.

  • Hallo Gerhard,
    vielen Dank für die Erklärung, so verstehe sogar ich die Vorgehensweise. Bin ja sowieso bei Klick-Tipp, dann ist das ja kein Problem mehr.
    Erschreckend ist, dass ich diese Erklärung schon lange suche aber immer auf Affiliate-Produkte zurückgegriffen habe mangels „einfacher“ Erkenntnisse.
    Noch mals meinen Dank
    Hans-Jürgen

  • Hi Laura,

    ich hatte zum Thema LeadPages neulich ein, vom Umfang her, ähnliches Video aufgezeichnet. Bin allerdings nen bissl mehr in den Verkaufen Aspekt abgetaucht. Würde mich freuen dieses kleine Video hier linktechnisch ergänzen zu dürfen:
    http://wenda-it-web.de/mehr-verkaufen-mit-besseren-landingpages/

    Besten Dank und
    LG

    Ralf

  • Mal kurz zu Uwe und Dominik ….

    @Dominik: Genau das ist es was niemand braucht. Warum soll ich mich mit CSS beschäftigen? Die Seiten bei Leadpages sind tausendfach gesplittestet und funktionieren genial ohne CSS. Die Spielerei mit CSS bringt niemand Geld. Schnell, Einfach und funktionieren muss es. Basta! Dann wird Geld verdient.

    @Uwe: Der Preis ist nicht indiskutabel sondern noch zu günstig. Wenn man es richtig einsetzt bringt Leadpages tausende neue Leser und damit tausende neue Euros in deine Tasche. Nur anwenden muss man es richtig und konsequent. Der Preis ist also nur eine Ausrede.

  • __hallo laura,

    bin fan deines blogs. bitte eine frage:

    als anfänger muss ich auf meine kosten achten. lead pages ist sicher fantastisch und wenn das geschäft erst läuft, stimme ich ralfs statement zum preis voll zu.

    habe mir ninja con. zum erstellen von landingpages gekauft. mir fehlt der vergleich. komme ich anfangs mit ninja auch gut hin? ist ninja ebenfalls ähnlich einfach zu bedienen? kann ich ninja auch zum gestalten von fb landingpages einsetzen?

    herzlichen dank für kurze antwort.

    lg horst

    lG horst

    • @Horst Kukla: Hatte auch eine Weile das Ninja-Plugin in der Benutzung. Für den Anfang reicht es in jedem Fall aus. Spätestens, wenn die ersten Einnahmen fließen, lohnt es sich auf leadpages.net umzusteigen und dadurch „einen höheren Gang“ einzulegen.

  • Hey Laura,

    hätte mal eine Frage – benötigt man überhaupt Webspace oder reicht Leadpages und ein E-Mail Marketing Anbieter im Grunde aus?

  • Liebe Laura,

    ich habe mit Freude bei Dir den leadhurricane gekauft, auf Deine Empfehlung Klick-Tipp genommen und stehe nun vor dem Schritt leadpages zu kaufen – Deine Erläuterungen sind echt super.

    Ich habe den AffiliateKönig 4.0 und auf diese Empfehlung habe ich einen Blogger-Blog erstellt.

    Nun meine Frage: Geht Leadpages auch mit blogger.com ???

    Kann ich eventuell einfach einen Quellcode kreieren und dann mit Copy+Paste in blogger.com rübergeben oder wie mache ich das möglich mit blogger.com

    Du hast bestimmt einen heißen Tipp

    Danke Dir schon einmal Laura

    Liebe Grüße aus AuX
    Andreas

    • Laura Geisbuesch

      Hi Andreas,

      vielen lieben Dank! Ich freue mich sehr, dass dir mein Videokurs Leadhurricane gefällt! 🙂

      Um Leadpages nutzen zu können, benötigst du weder WordPress noch Blogger noch sonst etwas. Leadpages ist ein Online-Tool und du kannst auch ohne eigenen Blog Leadpages bequem nutzen.

      LG

  • Liebe Laura,
    tolles Video, sehr gut erklärt. Darf ich Deiner Ausführung entnehmen, dass Du die Kontakte dann in Klicktipp sammelst, oder?
    Wären hier auch andere OPt-In, wie z.B. von cleverreach möglich, die sonst für das E-Mail Marketing genutzt werden?
    Freue mich über eine Rückmeldung. Viele Grüße