Verflixt nochmal, was mache ich nur falsch!? – Produkte gewinnbringend online vermarkten

Habt ihr eine Produktidee, wisst aber nicht wie ihr sie umsetzen sollt!? Oder bietet ihr vielleicht schon ein Produkt online an und ihr wisst nicht warum es sich nicht verkauft? Zerbrecht ihr euch den Kopf darüber, warum ihr keine Verkäufe zustande bringt, obwohl eure Webseite alles zu haben scheint, was man benötigt?

Dann solltet ihr euch unbedingt das Interview mit meinem Papa Ralf Schmitz anschauen….

Die Internet Marketing Days richten sich sowohl an Anfänger als auch Fortgeschrittene des Online Marketing, die ein Produkt erfolgreich online vermarkten möchten. Der Workshop ist so aufgebaut, dass jeder nach dem Wochenende sein eigenes Produkt produziert hat bzw. produzieren kann. Das tolle an den IMD’s (Internet Marketing Days) ist, dass Ralf sich auf Wunsch vorab die Webseiten der Teilnehmer ansieht und die möglichen Fehlerquellen analysiert. Wann hat man schon einmal die Chance, dass ein echter Marketing-Profi wie Ralf sich die Webseite anschaut und direkt auf Fehler hinweist!? 😉

Bei den IMD’s bekommt man einen genauen Fahrplan von der Produkterstellung bis hin zum abschließenden Backend-Marketing mit an die Hand und nach den 3 Tagen könnt ihr den wichtigsten Faktor im Online Marketing SOFORT anwenden!

Doch als ob das schon nicht genug wäre, geht Ralf noch auf die notwendigen Schritte und Strategien für die Automatisierung und Vermarktung durch Affiliates ein und zu guter letzt lernt ihr während der 3 Tage dieses Intensiv-Workshops wie ihr Traffic auf Knopdruck erzeugen könnt!

In den 3 Tagen könnt ihr von der Produkterstellung, über die Technik, bis hin zum Traffic und Verkauf, alles lernen! Ralf wird wirklich alles raushauen, damit auch euer Business (endlich) gewinnbringend und erfolgreich wird!

Wer mehr zu den Internet Marketing Days erfahren möchte, den rufe ich sehr gerne an. Dazu müsst ihr mir einfach eine Email mit euren Kontaktdaten und dem Betreff “Internet Marketing Days” an info@laurageisbuesch.com schicken. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nur Fragen zu den IMD’s beantworten kann.

Ich hoffe euch am 22.-24. November in Neuwied persönlich zu den Internet Marketing Days begrüßen zu dürfen! 🙂

P.S.: Wie findet ihr das Vater-Tochter Interview?! 🙂 Kommentare erwünscht!

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments

  • Ralf Schmitz & seinen Event kann ich nur wärmstens empfehlen! Ein Investition die sich wirklich lohnt!

  • Schönes Interview.
    Ja, das mit der Refinanzierung ist das Allerwichtigste.
    Viele vergessen bei der IM-Refinanzierung leider ihre eigene Arbeitszeit (die auch Geld kostet), … und bevor sie dann dahinter gekommen sind, geben sie auf.
    Steht die Refinanzierung, steht das zweite Standbein 😉

  • Cooles Interview!

    Ich weiß zwar was Refinanzierung bedeutet aber ich versteh das nicht in dem Zusammenhang mit Online Marketing oder Digitalen Produkten.

    Vielleicht kannst du wieder mal Licht in meine dunkle Ecke bringen 😉

    lg

    • Hi Thomas,

      nun da Laura noch nicht geantwortet hat, möchte ich das mal erledigen 🙂
      Nehmen wir an, Du organisierst ein kostenloses Webinar. Die Planung und Durchführung kostet Dich Deine Arbeitszeit und vielleicht noch die Webinarsoftware. Du postest am Ende des Webinars Dein Affiliate Link zu dem Produkt, das Du erläutert hast. (Könnte natürlich auch eine Dienstleistung etc. sein, bei der Du evtl. Provision bekommst)
      Nun nehmen wir weiterhin an Deine Stunde kostet 50 Euro netto und Du hast 3 Stunden benötigt die Webinarunterlagen zu erstellen. Weiterhin läuft das Webinar dann 1 Stunde. Insgesamt hast Du also 4×50 Euro netto investierst.
      Jetzt musst Du sehen, dass Du mehr Provisionen erhälst, als Du an Investition getätigt hast. Bekommst Du z.B. pro Verkauf 10 Euro und Du verkaufst nur 20 Mal, dann wäre Dein Umsatz ja 200 Euro und Du hättest das Webinar gerade so raus.
      Mein Tipp: Nutze auch Dankesseiten wenn sich jemand schon beim Webinar anmeldet. So kannst Du auch im Vorfeld schon Umsätze generieren.

      Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte 🙂

      Beste Grüße,
      Ralf R. Wenda