Mein erstes Interview – mit Benedikt Ahlfeld

Wie in meinem Rückblick zum IMK 2013 bereits erwähnt, freue ich mich nun mein ALLERERSTES Interview mit dem NLP Experten und Mentaltrainer Benedikt Ahlfeld präsentieren zu dürfen. Benedikt ist bekannt für seine Selbst-Marketing Coachings und hilft euch dabei, wie ihr ein Leben nach eigenem Standard führt, erfolgreich seid und intelligent handelt.

Was hat das mit Online-Marketing zu tun?

In Ben’s neuestem Launch zu „Traffic of Trust“ geht es darum, wie ihr das Vertrauen zu euren Kunden, insbesondere auch im Online-Geschäft, aufbaut und dadurch mithilfe von 4 Hebeln euren Traffic und die Conversion erhöht und letztlich auch mehr Sales generiert!

Dieses Seminar solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen und darum möchte ich euch JETZT die Chance geben, einen der heißbegehrten Plätze des Seminars zu ergattern! Klickt hier

Schaut euch jetzt mein Video an und erfahrt noch einmal von Benedikt persönlich, warum ihr das Seminar nicht verpassen solltet!

P.S.: Ich hoffe, ihr merkt mir meine Nervosität nicht allzu doll an 😉

Viele Spaß beim Schauen!

Eure Laura Geisbuesch

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 comments

  • Hallo Laura,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Interview mit Benedikt Ahlfeld. Hast du super gemacht!
    Beim nächsten Mal machen wir eins zusammen 😉

    LG
    Emanuel

  • Hallo liebe Laura,

    danke für das tolle Interview – ich hoffe es gefällt deinen Lesern und es war mir eine große Freude!

    Alles Liebe,
    Benedikt

  • Hallo Laura,

    man merkt in diesem Interview, dass du eine sehr sympathische Reporterin bist, der man gerne zuhört und Fragen beantwortet. Den Benedikt Ahlfeld und seinen Blog finde ich sehr cool. Aufmerksam bin ich auf den „Ben“ übrigens durch deine sieben Blogempfehlungen geworden. Wenn ich Nullraff-Rookie alles richtig verstehe, hat das mit dem Affiliatemarketing also super funktioniert.

    Den Begriff NLP kannte ich bisher nicht. Finde aber die Möglichkeit ein Verständnis darüber zu erlangen wie Kommunikation funktioniert faszinierend. Bei mir selbst läuft Kommunikation eher gefühlsmäßig ab und Gefühle sind oft schwer zu verstehen. Als großen Nachteil empfinde ich hierbei, dass unerwünschte Emotionen wie Angst und Unsicherheit Gedanken, welche man kommunizieren möchte, oft negativ verfälschen. Aber vielleicht ist ja gerade das die Krux.

    Man kann schließlich nur ernten was man sät. Hat man Angst, ist es schwer jemanden zu ermutigen. Ist man unsicher, wird man schwer Vertrauen aufbauen können. Das Verhalten eines Bergführers mit Höhenangst würde wohl, selbst bei herausragender Bergsteigerkompetenz, niemandem überzeugen. Aber wenn es möglich ist
    negative Empfindungen auf andere Menschen zu übertragen, dann funktioniert das auch mit positiven Gefühlen wie Begeisterung. Begeisterung ist der Funke, den man in sich trägt und weitergeben kann. Ich glaube jeder hat diesen Funken, aber nicht jeder kann damit umgehen. Nicht jeder hat die Fähigkeit damit ein wärmendes Kaminfeuer zu entfachen. Manch einer löst versehentlich einen Hausbrand aus.

    Das Transportmittel für den Funken Begeisterung ist die Kommunikation! Ein Verständnis von Kommunikation verbessert daher unsere Fähigkeit Begeisterung weitergeben zu können. Die Nützlichkeit im Marketing ist offensichtlich. Aber auch in vielen alltäglichen Lebensbereichen ist dies von Nutzen.

    Viele Grüße
    Kim

    P.S. Laura du begeisterst! Laura du bist super!!!

  • Das hast Du toll gemacht 😀
    Viel Spaß und Erfolg weiterhin