Interview mit dem Digibizz Gründer Oliver Wermeling

Laura Geisbüsch: Hi Olli, vielen Dank dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast! Zunächst einmal stell dich doch einmal meinen Lesern vor!

Oliver Wermeling: Hi Laura, sehr gerne nehm ich mir die Zeit dafür! Ich heiße Oliver Wermeling, bin 35 Jahre jung, war 17 Jahre Beamter bevor ich diese “Sicherheit” gegen meine Selbständigkeit im Bereich Online Marketing eingetauscht habe. Und ich habe diese Entscheidung bis Heute nicht bereut 😉

Laura Geisbüsch: Wie bist du zum Online Marketing gekommen?

Oliver Wermeling: Achtung jetzt wirds langweilig, das wirst Du wahrscheinlich schon 100 Mal gehört haben: Ich habe nach “Geld verdienen im Internet” gesucht, die üblichen “schnell reich werd” Methoden wie Casinotricks, E-Mails lesen usw. ausprobiert, brav mein Lehrgeld bezahlt und gemerkt, das das alles Quatsch ist!

Dann habe ich mich dran gemacht und mein erstes eBook geschrieben und gesehen, dass es sich verkauft und das das gar nicht so schwer ist und dazu sogar noch jede Menge Spaß macht. Das Ganze habe ich dann einfach mehrfach dupliziert!

Dann habe ich aus den eBooks Mitgliederbereiche gemacht, weil ich gemerkt habe, dass Mitlgiedschaften einen viel höheren Wert bei den Kunden haben und sie sich um ein vielfaches besser verkaufen als eBooks.

Und so kam dann tatsächlich eins zum anderen!

OliverundLaura

Laura Geisbüsch: Was war dein letztes Projekt?

Oliver Wermeling: DigiBizz 😉 Ein “Komplettsystem” zur automatisierten Vermarktung von Mitgliedschaften!

Laura Geisbüsch: Was ist das besondere an Digibizz?

Oliver Wermeling: Das es einfach und effektiv ist! Mit DigiBizz kannst Du innerhalb kürzester Zeit (wenn Du Dich etwas eingearbeitet hast, in wenigen Stunden) komplette Webseiten, inklusive Mitgliederverwaltung, Marketingtools, Bezahlung und alles was zu einem automatisierten Verkaufsprozess gehört, erstellen.

Was mich, zu meiner Anfangszeit im Online Marketing, Monate beschäftigt hat und mir viele Kopfschmerzen bereitet hat (und dazu noch jede Menge Geld gekostet hat), kannst Du mit DigiBizz im handumdrehen realisieren. Und ich habe kein schlechtes Gewissen dabei es wirklich so deutlich zu sagen 😉

Laura Geisbüsch: Wem würdest du Digibizz empfehlen?

Oliver Wermeling: Auf jeden Fall Menschen, die sich nicht mit der Technik beschäftigen wollen. Das ist auch der Grund warum wir DigiBizz geschaffen haben. Nachdem wir Ende 2012 das Membership Plugin DigiMember auf den Markt gebracht haben, haben wir festgestellt, dass es zahlreiche Menschen gibt, die bereits an einem früheren Punkt an Ihre technischen Grenzen stoßen, z.B. bei der Installation von WordPress. Aber auch wenn diese Hürde genommen wurde kommen weitere Dinge wie Updates, Sicherheit, Kompatibilitätsprobleme usw.. Viele geben an dieser Stelle dann auf und das finde ich schade.

Ich habe noch nie so viele “Dankeschöns” bekommen für ein Produkt, wie jetzt nach dem Start von DigiBizz, das hat mich richtig glücklich gemacht und hat mir auch gezeigt, dass für viele Menschen die Technik eine große Hürde ist.

Laura Geisbüsch: Kann man Digibizz mit der Email Marketing Software verbinden und wenn ja mit welchen?

Oliver Wermeling: Ja klar, das geht mit den meisten E-Mail Marketing Anbietern ganz problemlos. DigiBizz hat eine Anbindung zu KlickTipp, aWeber, GetResponse, MailChimp, CleverReach, LeadMotor und MailJet. Darüber hinaus kann man auch noch andere Anbieter selber anbinden, wenn die Software ein paar Voraussetzungen mitbringt. Wenn da aber mal ein weiterer Anbieter ist, den viele Kunden nutzen, rüsten wir da auch gerne nach.

Laura Geisbüsch: Kann man Digibizz nur nutzen, wenn man ein eigenes Produkt auf den Markt bringen möchte?

Oliver Wermeling: Nein, die wenigsten meiner Produkte sind durch mich selbst entstanden. Ich habe sehr viele Joint Ventures, mit Partnern aus der jeweiligen Nische. Das macht übrigens den Großteil meines Geschäftes aus. Dabei übernehme ich die Technik und das Marketing und meine Partner sind für die Inhalte verantwortlich.

Das ist auch das, was ich meinen Livecoaching Kunden immer sage, sich nicht zu lange damit aufzuhalten selbst ein “Nischen Experte” zu werden! Wenn jemand Wissen hat, was er vermarkten kann ist das wunderbar, wenn nicht, dann vermarktet man eben fremdes Wissen.

Das kann man dadurch machen, dass man sich einfach das Wissen “einkauft” und alleine vermarktet oder man schließt (lukrative) Partnerschaften, an denen alle beteiligt sind. Das ist ein wundervolles Geschäftsmodell und ich kann nur jedem empfehlen es einfach mal zu tun! Das sind wirkliche WinWin Situationen.

Laura Geisbüsch: Welche 3 Tipps würdest du meinen Lesern bei der Produkterstellung mit auf den Weg geben?

Oliver Wermeling: Erstens würde ich alles so konzipieren, dass das Produkt innerhalb eines Mitgliederbereiches ausgeliefert wird. Ich habe da wirklich aussagekräftige Splittestst gemacht und das hat mir, wie Anfangs schon erwähnt, einen enormen Umsatzschub gebracht. Das hätte ich nicht geglaubt wenn ich es nicht am eigenen Konto gemerkt hätte. Es bietet einfach auch für Backendprodukte eine ganz hervorragende Plattform!

Zweitens, das werden viele aber bereits oftmals gehört haben, keinen Markt erschaffen, sondern wirklich vorhandene Märkte bedienen. Ich höre immer wieder, es gibt keine Nischen mehr, was absoluter Quatsch ist, ich habe mittlerweile ein ganzes Heft voller Nischen in denen es keine oder wenige gute Produkte bzw. Lösungen für Probleme gibt. Und selbst wenn es schon Produkte in einer Nische gibt ist das doch kein Hinderniss, dann wird man einfach besser als das vorhandene oder man erstellt vielleicht ein passendes Co-Produkt, auch hier gibt es dann wieder Potential für Partnerschaften.

Und drittens einfach mal anzufangen ein Produkt zu erstellen (selbst oder durch Partner)! Selbst wenn es nie fertig wird, wenn es nie die eigenen Ansprüche erreicht, es ist ein Lernprozess und manchmal entwickelt sich aus diesem Content auch noch viel mehr als vorher abzusehen war.
Ich weiss von Menschen die wollten ein Buch bzw. ein eBook schreiben, haben es dann aber nie verkauft (warum auch immer). Aus den Inhalten haben sie einen kompletten Webblog erstellt, der Dank des Contents echt gute Besucherzahlen aufweist und so zahlreiche Affiliateverkäufe entstanden sind. Jemand anderes hat aus seinem Produktversuch eine 1 jährige, wöchentliche Autoresponderserie erstellt und hat begeisterte Leser (und verkauft richtig gut aus seiner “Liste” heraus). Das zeigt mir ganz deutlich, dass es nie “umsonst” ist mal etwas zu erstellen, manchmal kommt eben eins zum anderen!

Laura Geisbüsch: Was sind deine nächsten Projekte?

Oliver Wermeling: Lach, mein Nischenheft abzuarbeiten, was ich in einem Leben aber nicht mehr schaffen werde!

Ich bin derzeit mit der Weiterentwicklung von DigiBizz und auch DigiMember beschäftigt. Wir möchten dieses Jahr noch DigiMember 2.0 launchen und haben uns dafür sehr viel vorgenommen.

Dazu habe ich noch meine Livecoaching Kunden, die mir sehr am Herzen liegen und auch noch 1-2 Workshops in Planung für dieses Jahr.

Und wenn ich es noch schaffe werde ich parallel dazu 2-3 Nischenprodukte erstellen, wobei ich 90% davon komplett outsource inzwischen.

Laura Geisbüsch: Was sind deine Projekte außerhalb der “Geld verdienen” Nische?

Oliver Wermeling: Ich habe eigentlich nur 1 Projekt in der “Geld verdienen” Nische (wenn es das überhaupt ist), das ist eine Video Aufzeichnung eines Live Workshops, wobei es dabei eher um Online Marketing generell geht.

Ich habe z.B. Projekte im Bereich Haustiere (Hunde und Katzen), Modellbau, Persönlichkeitsentwicklung, Hypnose usw.. Einige davon auch mittlerweile parallel in englischer Sprache!

Laura Geisbüsch: Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Oliver Wermeling: Mh, das ist für mich schwer zu definieren, was Freizeit und was Arbeitszeit ist, denn mir macht meine Arbeit wirklich Freude und ich habe da auch keine strikten Zeiten (will ich eigentlich auch nie haben). In letzter Zeit verbringe ich meine “Freizeit” gerne auf Events und Veranstaltungen, mit gleichgesinnten Menschen, mal als Speaker, mal einfach als Teilnehmer.

Zuletzt waren es die Internetmarketing Days (auf denen ich Dich persönlich kennenlernen durfte 🙂 ) und der Internet Marketing Kongress in Berlin. In Naher Zukunft verbringe ich meine Wochenenden auf der OneIdea Mastermind, der SEO Campixx und natürlich den AffiliDays 😉

Aber damit ich Dir die Frage besser beantworten kann, meine Hobbies sind meine Hunde (und Hunde allgemein), Reisen, Rollerbladen, Zeit mit Freunden verbringen und Essen 😉

Herzlichen Dank Oliver für das interessante Interview bedanken! Erfahre mehr über Oliver und das Thema „Erfolgreich im Online Marketing ohne Expertenstatus und technisches Know-how“ in unserem gemeinsamen Webinar HIER kannst du dir kostenfrei einen Platz sichern!

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 comments

  • Liebe Laura,

    Danke für das geniale Interview zu DigiBizz. Das ist ein Produkt, weclches aufden ersten Blick auf die Webseite vieles erleichtert. Im Moment nutze ich Digimember zum Aufbau eines e-Kurses zum Thema „Visual Selling – Visualisiere Dein Business“ (http://www.visualselling.de).

    In diesem Kurs vermittle ich Selbstständigen und Unternehmern die Fähigkeit, den Nutzen ihrer Produkte in Bildern live sichtbar zu machen und so im Gespräch von Anfang an zu begeistern und einfach erfolgreicher zu verkaufen.

    Dabei nutze ich DigiMember zum Aufbau des Mitgliederbereichs – ein tolles Plugin. Umso gespannter bin ich, welche zusätzlichen Möglichkeiten DigiBizz bietet.

    Laura, kannst Du hierzu bitte noch einen gesonderten Blogartikel schreiben?
    Das wäre toll.

    Herzliche Grüße und weiter so.

    Marko

  • Cooler Artikel und interessante Info. Jetzt müssen wir nur das Thema mit dem „Wissen einkaufen“ und lukrative Partnerschaften zu bekommen genauer besprechen.

    Denn da liegt der Hund begraben für uns „Otto normal Anwender“. Teilweise ist es schwierig wenn man noch nicht lange im Geschäft ist solche Wissen einzukaufen oder Leute davon zu überzeugen mit zu machen weil Sie das Geschäft mit dem Internet noch scheuen.

    Wo trifft man am besten solche Leute?

    Ich hoffe auf den Affilidays weil dort bin ich dann ja auch im April 2014

    Denkst Du eigentlich auch daran einen Memberbereich zu erstellen für Dein Projekt?

    fg
    Thomas

  • Sehr interessantes Interview. DIe Nischen sind anscheinend doch noch nicht ganz alle. Werde mir Digibizz mal ein bisschen genauer anschauen.

  • Hallo Laura,

    auf diesen Blogbeitrag habe ich geradezu nur gewartet. Denn eine Idee hätte ich – nur die Technik…. Hier könnte die Lösung sein.

    Viele Grüße vom Ring,

    Barbara