Hilfe! Ich will irgendwie auf Teufel komm raus Geld im Internet verdienen!

Keinen Bock zu lesen!? Komm‘ ich lese dir den Beitrag vor!

 

In letzter Zeit häufen sich bei mir die Anfragen im Postfach à la: “Hilfe, ich will irgendwie Geld im Internet verdienen, egal mit was! Ich habe leider keinen Cent zum Investieren.. Kannst du mir weiterhelfen?”

 

Eine weitere E-Mail, die ich erhalten habe lautete: “Ich habe kein Freebie und ohne Freebie kann ich kein Online Business starten. Was soll ich tun?”

 

null

 

Um ehrlich zu sein kann ich bei diesen Anfragen nur mit dem Kopf schütteln, denn es wird niemals funktionieren ein Online Business zu betreiben:

 

  • ohne Investitionen
  • ohne Kreativität
  • ohne Leidenschaft
  • ohne Durchhaltevermögen
  • ohne Lernbereitschaft
  • ohne ein Geschäftsmodell

 

Was will ich? (Geschäftsmodell)

 

Viele Wege führen nach Rom und es gibt unzählige Möglichkeiten online Geld zu verdienen. Allerdings wird es mit dem Geld verdienen nix, wenn man versucht auf allen Hochzeiten zu tanzen!

 

Zunächst einmal solltet ihr euch darüber im Klaren sein, welchen Weg ihr gehen möchtet:

 

  • Möchtet ihr eigene Produkte erstellen und euch als Experten auf einem bestimmten Gebiet positionieren?
  • Wollt ihr Affiliate Marketing betreiben?
  • Möchtet ihr mit Nischenseiten ein passives Einkommen aufbauen?

 

Wenn ihr in Sachen Online Marketing bisher null Erfahrung habt, empfehle ich euch entweder mit dem Affiliate Marketing oder Nischenseiten anzufangen, denn dadurch lernt man die Online-Welt sehr gut kennen und erfährt was im Netz funktioniert und was nicht.

 

Solltet ihr auf einem Gebiet bereits ein absoluter Experte sein und habt genug Stoff für einen eigenen Videokurs oder ein eBook, könnt ihr natürlich auch eigene Produkte erstellen.

 

Das eine schließt das andere natürlich nicht aus, allerdings solltet ihr euch erst einmal auf EINE SACHE konzentrieren und euch darüber klar werden, welches Geld-verdienen-im-Internet-Modell am besten zu euch passt und WIE ihr diesen Weg gehen möchtet.

 

Der Weg zum Ziel (Lernbereitschaft)

 

Peer Wandiger1

 

Mit dem WIE meine ich: Möchtet ihr alles auf eigene Faust lernen, oder möchtet ihr auf das Wissen und Know-How von Experten zurückgreifen und schnell zum Ziel kommen?

 

Dabei muss ich immer an die Worte meines Vaters Ralf Schmitz zurückdenken. Er sagte einmal zu mir:

 

“Laura theoretisch kann man sich alles zum Thema Online Marketing im Internet zusammensuchen, aber wenn man diesen Weg geht wird es sicher viel, viel länger dauern bis das Business Früchte trägt.”

 

Und genau das sehe ich genauso!

 

Mir fällt häufig auf, dass Online Marketing Newbies vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen und total überfordert sind bei der Planung ihrer Projekte.

 

Womit soll man anfangen? Benötige ich einen Blog? Wie betreibe ich E-Mail-Marketing? Welches Freebie soll ich erstellen? Wie installiere ich WordPress? Und, und, und…!

 

In diesem Falle kann ich nur jedem raten einen Videokurs zu kaufen!

 

Klar man muss zunächst einmal Geld in die Hand nehmen… Aber man kommt auch GANZ KLAR wesentlich schneller zum Ziel!

 

Wie ihr wisst hatte ich von Online Marketing als ich mit meinem Experiment begonnen habe, so gut wie keine Ahnung und mein ganzes Wissen habe ich hauptsächlich aus dem VIP Affiliate Club von Ralf gezogen.

 

Ich hatte nämlich vorher weder was von WordPress gehört, geschweige denn wusste ich wie man WordPress installiert.

 

Hätte ich mir das alles erst einmal selber beibringen müssen, hätte ich wahrscheinlich heute noch keinen einzigen Cent verdient.

 

Aber wie gesagt: Es ist jedem selbst überlassen welchen Weg er geht! Wer sich allerdings dazu entscheidet, alles auf eigene Faust zu bewältigen, sollte damit rechnen, dass dies ein steiniger und langer Weg werden kann.

 

 

Auf die richtige Nische kommt es an (Leidenschaft)

 

Leidenschaft

 

Egal, ob ihr eigene Produkte erstellen möchtet, oder Affiliate Marketing betreiben wollt, auch bei der Nischenfindung gilt: Wer auf allen Hochzeiten tanzen will, wird nicht zum Ziel kommen! Entscheidet euch zunächst einmal für EIN Thema.

 

Ob für eure Wunsch-Nische ein Markt besteht, könnt ihr ganz einfach mit dem Google-Keyword-Planner herausfinden!

 

Dort könnt ihr ganz genau analysieren, für welche Nische eine hohe Nachfrage besteht, wie hoch das Suchaufkommen für einzelne Keywords in eurer Nische ist und wie die Wettbewerbslage aussieht.

 

Und GANZ WICHTIG ist die Frage: Könnt ihr euch mit eurer Nische identifizieren? Macht euch das Thema Spaß!?

 

Es macht keinen Sinn einen “Geld-verdienen-im-Internet-Blog” aufzusetzen, wenn man bisher keine müde Mark online verdient hat.

 

Und es ist auch ziemlich blöde, wenn ihr euch mit eurem Thema nicht auskennt und nicht wisst, was ihr auf eurer Webseite zu eurer Nische schreiben sollt.

 

Ich selber habe mich damals mit einem Hochzeits-Blog versucht und musste nach kurzer Zeit feststellen, dass mir das Thema a) keinen Spaß macht und b) ich keine Ahnung habe was ich zum Thema Hochzeit alles bloggen soll..

 

Darum ist es enorm wichtig, dass ihr für eure Nische eine Leidenschaft habt und ihr euch gerne mit diesem Thema auseinandersetzt. Alles andere wäre pure Zeitverschwendung!

 

Eigene Ideen sind das A und O (Kreativität)

 

kreativität

 

Als angehender Unternehmer muss man eigene Ideen haben beziehungsweise Kreativität an den Tag legen!

 

Ich sage nicht, dass ihr das Rad neu erfinden müsst, aber ihr solltet in der Lage sein eigene Ideen zu entwickeln, wenn es darum geht:

 

  • über welche Themen ihr auf eurem Blog schreibt
  • was ihr euren Newsletterabonnenten schreibt
  • welches Freebie ihr erstellt
  • usw.

 

Und genau das sind auch Gründe dafür, warum ihr euch für ein Thema entscheiden solltet, das euch Spaß macht und in dem ihr euch auskennt. Denn sonst wird sich das ganze als ziemlich schwierig gestalten!

 

Wir Online Marketer (ich bezeichne mich auch mal als einen ;-)) können euch sagen, wie ihr den Weg geht und wie ihr das ganze von der technischen Seite her abwickelt, aber die Ideen für euer Business müssen von euch stammen.

 

Und wie gesagt: Ihr müsst nicht das Rad neu erfinden!

 

Schaut euch die Webseiten eurer Wettbewerber an und damit meine ich nicht, dass ihr ein Freebie zum selben Thema erstellen sollt und Blogbeiträge zu den selben Themen verfassen sollt.

 

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr bei eurer Recherche eigene Ideen entwickeln werdet!

 

Des Weiteren solltet ihr euch mit den Problemen eurer Zielgruppe befassen und überlegen, wie ihr diese Probleme in Form einer E-Mail, eines Blogbeitrages, eines Videokurses, oder eines eBooks lösen könnt.

 

Wenn es allerdings schon an der Frage für ein Freebie scheitern sollte, muss ich leider sagen:

 

SORRY! Wenn ihr nicht einmal eine Idee für ein Freebie habt, dann macht besser weiterhin euren 9to5 Job bei dem ihr täglich eine To-Do-Liste von eurem Chef erhaltet, die ihr abarbeitet.

 

Harte Worte! Ich will alles andere als arrogant klingen und auch mir fehlen manchmal die Ideen, aber ich möchte euch mit dieser Aussage bewusst machen, dass es OHNE eigene Kreativität nicht läuft.

 

 

Kein Business ohne Investitionen

 

investitionen

 

Autsch! Kommen wir zu einem Thema, das die meisten nicht hören wollen: Investitionen!

 

Ich bin ganz klar davon überzeugt: Ohne Investitionen kein Business!

 

Ganz ohne Investitionen werdet ihr auch im Online Marketing nicht weiter kommen. Auch wenn andere Online Marketer den Eindruck erwecken, dass man auch ohne Investitionen über Nacht reich werden kann.

 

Das wird nicht funktionieren! Es sei denn man gewinnt im Lotto und selbst dafür muss man zunächst einmal den Lottoschein bezahlen 😉

 

Auch wenn ich das schon ein paar Mal auf meinem Blog geschrieben habe… Aber ich muss es nochmal loswerden:

 

Verglichen mit einem Offline-Geschäft das man aufbaut, also z.B. ein Ladenlokal in der Stadt, sind die Kosten eines Online-Business verschwindend gering!

 

Viele stellen sich immer vor, dass man tausende von Euro investieren muss, um online Geld zu verdienen, aber das ist nicht einmal notwendig.

 

In der Anfangszeit kommt man mit 100-200 Euro im Monat locker hin und wenn dann die ersten Einnahmen geflossen sind, sollte man einen Teil dieser Einnahmen auch wieder re-investieren.

 

Aber diese 100-200 Euro muss man (leider) investieren, wenn man ein professionelles Online-Business aufziehen möchte.

 

Diese Kosten umfassen mindestens, die Ausgaben für:

 

  • die Domain
  • das Webhosting
  • eine E-Mail-Marketing-Software
  • ein Landingpage-Tool
  • ein kleines Werbe-Budget

 

Insbesondere bei der E-Mail-Marketing Software solltet ihr euch für eine professionelle Lösung entscheiden und auch beim Landingpage Tool solltet ihr nicht am falschen Ende sparen..

 

Denn ihr wollt doch professionell rüberkommen, oder!? 🙂

 


Durchhaltevermögen, Durchhaltevermögen und nochmals Durchhaltevermögen!

 

Auch hierüber habe ich schon sehr oft geschrieben, aber ich möchte es noch einmal erwähnen:

 

Ohne Durchhaltevermögen funktioniert es nicht!

 

festbeißen

 

Denkt ihr bei mir hätte immer alles auf Anhieb funktioniert?

 

Schön wäre es 😀 Ich bin zum Teil daran verzweifelt Facebook Ads zu schalten, Videos zu drehen, gut konvertierende Landingpages zu erstellen etc.

 

Im Online Marketing funktioniert so gut wie gar nichts auf Anhieb und eigentlich ist fast jede Komponente mit einem ewigen Testaufwand verbunden.

 

Verkaufsseiten und Landingpages die heute noch funktionieren, funktionieren nächsten Monat vielleicht überhaupt nicht mehr und dann fängt der Spaß von neuem an..

 

E-Mails die man vorher bis ins Letzte gesplittestet hat, werfen auf einmal kein Geld mehr ab..

 

Trafficquellen, die vorher eine Horde an Besuchern gebracht haben sind auf einmal ausgelutscht…

 

All diese Probleme werden euch tagtäglich begegnen! Freut euch drauf 😉

 

Nein, es ist nicht ganz so schlimm!

 

Aber ich will euch für den Worst Case wappnen und euch klar machen, dass es bei jedem von euch Durststrecken geben wird.

 

Doch es geht immer wieder bergauf und das geht eben nur, wenn man das notwendige Durchhaltevermögen mitbringt!

 

Werft nicht sofort beim ersten Problem die Flinte ins Korn, sondern beißt euch fest wie ein Pitbull und haltet durch! Probiert eine andere, neue Strategie!

 

Nur so haben es auch all die namhaften Online Marketer geschafft erfolgreich zu werden, nämlich in dem sie NIEMALS aufgegeben haben und immer ihr Ziel und ihre Träume vor Augen hatten!

 

AMEN!

 

Das war ein schönes Schlusswort oder!? 🙂

 

Ich wünsche euch bei eurem Start ins Online Marketing viel Erfolg und ich bin mir sicher, wenn ihr die von mir benannten Punkte berücksichtigt, werdet ihr es schaffen!

 

Viele Grüße
Laura Geisbüsch

 

P.S.: Wie seht ihr das ganze? Gebt ihr mir Recht oder seid ihr anderer Meinung?
Ich freue mich auf einen rege Diskussion in den Kommentaren 😉

 

 

In diesem Beitrag enthaltene Links: 

Der VIP Affiliate Club von Ralf Schmitz 

Azon Master von Marko Slusarek

Affiliate Power Marketing von Ralf Schmitz

Bloggen wie ein Profi – Step by step Anleitung für einen guten Blogbeitrag von Laura Geisbüsch

Namecheap

Webhosting Cow von Paul Gossen

Klicktipp von Mario Wolosz

Leadpages

WP Profit Builder

Google Keyword Planner

 

verzweiflung

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 comments

  • Hay Laura,

    genialer Artikel. Ich denke einige werden sich jetzt die Haare zerraufen, weil es einfach harte Fakten sind 😉 Andererseits was will man anderes lesen und hören. Das ist nun mal so und muss einfach akzeptiert werden.

    Das schlimmste Thema was du ansprichst ist durchhaltevermögen. Ich weiß noch genau wie ich damals 2-4 Domains aufgesetzt habe und kurz vorm Aufgeben war. Mittlerweile habe ich meine Berufung gefunden und yeah es macht unheimlich viel Spaß :D.

    Laura, vielleicht wäre es mal für deine Leser interessant nochmal ein kleinen Rückblick am Ende des Jahres zu geben was sich alles getan hat und wie du angefangen hast. Vielleicht gibt es dann denn ein oder anderen der sich motiviert fühlt endlich anzufangen und niemals aufzugeben

    Besten Gruß

    Ruben Pasternak

    • Hi Ruben,

      vielen Dank! Freut mich, dass dir der Artikel gefällt!
      Und ich freue mich auch, dass du deine Berufung gefunden hast!

      Einen Rückblick wird es sicherlich geben 😉

      LG Laura

  • Super Artikel. Kurzum:

    1. Ziel(e) definieren
    2. Machen!
    3. Durchhalten

    Dann läuft bei Dir 😉

  • Sehr toller Artikel liebe Laura,

    von Klick Tipp rate ich inzwischen allen ab, der Service bei denen ist einfach unter alles Sau für dieses Geld. Hab da ne einfachere und bessere Lösung gefunden, die auch um vieles günstiger ist.

    Es ist durch aus möglich mit Null ohne Investition anzufangen aber man kommt schnell an seine Grenzen aber es geht, ich bin das beste Beispiel dafür 😉
    Ich Investiere immer noch nicht sonderlich viel in mein Geschäft aber betreibe eine sehr große Online Gitarrenschule.

    Es ist egal ob man ein Online oder Offline-Geschäft betreibt, der Weg ist der gleiche den man gehen muss.

  • Hola Laura,

    tu artículo me gusta así.. Allerdings muss ich Dir sagen das es doch nicht ganz so einfach ist wie Du beschrieben hast. Ich arbeite schon seit einigen Jahren im Internet. Zwar nicht direkt als Internet Marketer, aber ich hatte in der Vergangenheit viel mit dem Thema zu tun.

    Du schreibst „In der Anfangszeit kommt man mit 100-200 Euro im Monat“, was so nicht ganz stimmt. Denn Du vergisst die Zeit die man investieren muss. Aus Erfahrung weiss ich, das es nicht mit ein paar Stunden Arbeit getan ist und danach kommt die Kohle von alleine rein.

    Allerdings hat es wirklich mehrerer Vorteile wenn man im Internet arbeitet. Du kannst quasi von überall aus arbeiten. Man braucht nur nen Laptop und WiFi. Ich persönlich ziehe es aber vor daheim an meinem Mac zu arbeiten, anstatt mich mit meinem Tablet oder Portatil in eine Chiringuito zu setzen und zu arbeiten.

    Hasta próxima

    @ndy von tuWWW

    • Hi Andy,

      Klar man muss immer entweder mehr Zeit oder Geld investieren! Und ich habe niemals behauptet, dass das ganze mit ein paar Stunden Arbeit getan ist 😉 GENAU DAS sage ich eigentlich in all meinen Interviews immer: Gerade in der Anfangszeit ist Online Marketing mit VIEL ARBEIT verbunden!

      Ich persönlich arbeite auch am liebsten zu Hause, aber manchmal kommen einem unterwegs ganz andere neue Ideen, als wenn man die ganze Zeit am Schreibtisch hockt 🙂

      LG Laura

  • Hallo Laura,

    Schon die Überschrift in diesem äusserst treffenden Artikel schreit ja so richtig nach „Hey, Alder hab isch keinen Plan aber will isch Kohle scheffeln“. Und so hart es auch klingen mag, aber entweder besorgen sich solche Leute ganz schnell einen Plan oder sie schlagen sich die Idee mit dem Geld verdienen im Internet mal besser aus dem Kopp.

    Im Business kostet alles entweder Zeit oder Geld. Ein No Investment Business gibt es nicht und wird es nie geben.

  • Hi Laura,

    der Blog-Post ist ein wirklich guter Leitfaden, worauf es beim Online Business ankommt und was es an Voraussetzungen, Investitionen, laufenden Kosten etc. zu beachten gibt. Ich habe es selbst erlebt bzw. erlebe es immer wieder, dass es ohne fundierte Aus- und Weiterbildung nur schwierig möglich ist erfolgreiches Online Marketing, Affiliate Marketing etc. zu betreiben.

    Ich finde, die Videokurse bzw. Coachings der Top-Online-Marketer hierzulande samt ihren Schritt für Schritt Anleitungen zahlen sich so oder so aus. Entweder man merkt, dass es einem wirklich enorm weiterhilft oder man ist enttäuscht und macht Gebrauch von der mittlerweile üblichen Geld-zurück-Garantie für digitale Produkte. Die finanziellen Risiken sind also überschaubar, der Zeiteinsatz/Fokus ist das Entscheidende, da muss man versuchen das Beste rauszuholen. Wer zu viele Projekte gleichzeitig stemmen will, der sollte geduldig bleiben, um auf einen grünen Zweig zu kommen.

  • Klasse Blog, Laura, vor allem die Möglichkeit, den Beitrag vorlesen zu lassen, ist eine tolle Idee 🙂
    Gruß
    Hans Fabry

  • Löwensenf:
    Hallo Laura,

    in deinem Blog lese ich immer gerne, dein Stil gefällt mir.
    Ich bin ja auch schon seit 2011 im Internet Marketing unterwegs und stimme dir zu. Du hast es voll auf den Punkt gebracht.

    Von nix kommt nix.

    Und Stolpersteine rollen wie von selbst in den Weg, vor allem wenn du sie gerade gar nicht brauchen kannst.

    Mach weiter so.

    liebe Grüße Mitch

  • Guten Abend,

    ein sehr feiner Artikel und eine geniale Aufmachung! Ich bin hin und wieder in die Verlegenheit gekommen deine Artikel zu lesen und es hat sich immer gelohnt. Nach dem heutigen Artikel bin ich aber vor allem eins, echt beeindruckt, was du in den letzten Monaten geleistet hast. Eine geniale Entwicklung! Glückwunsch.

    Die Aufmachung und die kleinen aber feinen Besonderheiten auf deiner Seite sind echt Klasse (**Laura liest vor** und fast noch besser **Links in diesem Beitrag**) Das hab ich bisher noch nicht gesehen. Vielen Dank für die Inspiration und jede Menge ERFOLG damit.

    Grüße aus Leipzig

    Christian

    • Hallo Christian,

      vielen lieben Dank 🙂

      Yeaaah danke zu den „Links im Beitrag“ hatte bisher noch keiner was gesagt 😀

      LG Laura

  • Sehr guter Artikel, Laura!
    Auch ich versuche das meinen Lesern immer wieder bei zu bringen, dass sie zumindest ein Taschengeld investieren müssen und auch den nötigen Biss brauchen um erfolgreich zu werden.
    Viele suchen immer noch nach der „über-Nacht-reich-Methode“, und 200,- Euro hat auch nicht jeder über. Schon gar nicht jeden Monat. Egal wie motiviert man ist. Das muss erstmal verdient werden!
    Ich habe es mir auf meinem Blog zur Aufgabe gemacht Einsteigern aufzuzeigen welche Investitionen man tätigen sollte und wo man sich sein Geld sparen kann.
    Dann kommt man auch unter 200,- Euro zurecht.

    Viele Grüße Dirk

  • Ja liebe Laura, Deine Tipps sind wie immer sehr aufschlussreich. Vor allem im Beitrag Hilfe wo fange ich an, finde ich mich wieder. Einen Punkt möchte ich aber zu bedenken geben. Die Sache mit den Clouds sehe ich aus Datenschutzgründen etwas anders, denn eins ist klar, wenn der Betreiber einer Cloud Deine Daten einsehen will kann er das. Deshalb habe ich mich für eine eigene private Cloud entschieden, die keine 100 € kostete und in meinem Netzwerk ebenfalls weltweit erreichbar ist ohne dass mein PC zu Hause eingeschaltet sein muss.
    Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen, ohne Investition und Durchhaltevermögen geht in keinem Geschäftsmodell irgendwas und es es gut auch immerwährende mal daran erinnert zu werden, sich zu bewegen.
    Danke dafür schöne Weihnachtsfeiertage
    Gruß
    Roland

    • Hallo Roland,

      vielen Dank! Beim Datenschutz bin ich der Meinung, dass wenn jemand meine Daten einsehen möchte, oder meinen PC knacken möchte, dann schafft er es sowieso.. Aber wenn du dich für eine eigene Cloud entschieden hast und dabei ein besseres Gefühl hast, dann spricht natürlich nix dagegen 🙂

      Ich wünsche dir ein tolles Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

  • Gaby Engelbart

    Ja, das, was du geschrieben hast, sehe ich auch so Es ist nicht ganz so einfach, im Internet Geld zu verdienen, aber absolut möglich. Skeptisch sollte man natürlich sein, wenn einem gleich mehre Tausend Euro innerhalb von wenigen Tagen versprochen werden. Hier habe ich folgenden Artikel mit Tipps gefunden: http://zum-artikel.net/1937/wie-funktioniert-das-geld-verdienen-im-internet/