Gastbeitrag von Markus Grau: Echtes Online-Marketing – Wie Du deine Kunden wirklich begeisterst

Wenn es ein echtes Online-Marketing geben soll, dann muss es ja auch ein unechtes geben. Genau diese Gedanken könnten dir gerade durch den Kopf schießen. Sie sollten es sogar.
 

Meine Frage zu Beginn des Artikels an dich:
 
„Was sind die Menschen, mit denen du dich am liebsten umgibst?“
 

Keinen Bock zu lesen? Dann schau dir einfach dieses Video an 🙂


 
Exakt diese Frage habe ich mir in einer bestimmten Zeit meines Lebens besonders häufig gestellt. Spätestens zu dem Zeitpunkt, als ich gemerkt habe, dass alte Freundschaften auf einmal nicht mehr so richtig „passen“.
 
Die damals beste Freundin oder der beste Kumpel von früher uns irgendwie anders erscheint.
Du kennst dieses Gefühl. Es beschäftigt uns. Schließlich waren wir doch mal „so dicke miteinander“.
online-marketing-1

Wir lieben Menschen, die uns begeistern

 
Ich möchte dir die Frage von oben kurz aus meiner Sicht beantworten:
 
Wir umgeben uns am liebsten mit Menschen, die uns begeistern. Menschen, die dieses gewisse Funkeln in ihren Augen tragen. Die von einer Sache aus ihrem Leben berichten. Und uns dabei alleine durch ihr Strahlen und Leuchten total faszinieren können.
 
Jetzt ist es so, dass wir uns verändern. Du und ich. Gehen in die eine oder in die andere Richtung. Lieben, lernen und lachen. Aber eben am liebsten nun mal mit solchen Menschen, die uns durch ihre authentische und leidenschaftliche Art in ihren Bann ziehen.
 
Und so ist es zwar schmerzhaft aber zugleich auch logisch, dass auf diesem Weg alte Beziehungen Schritt für Schritt auseinandergehen. Wir passen einfach nicht mehr zusammen. Der Deckel ist zu groß oder der Topf zu klein geworden. Oder andersherum. Dafür finden wir neue passende Gegenstücke.
 
Bevor du dich jetzt panisch fragst (ich weiß, unsere Zeit ist begrenzt und dadurch kostbar), was das Ganze mit einem echten Online-Marketing zu tun haben soll, kommt hier die Erklärung.
 

Echtes Online-Marketing: Von Menschen für Menschen

 
Was im offline Leben gilt, das gilt auch in der online Welt. Unter einem echten Online-Marketing verstehe ich in erster Linie unser Miteinander. Die Art und Weise unseres Umgangs. Und vor allem, wie sehr wir andere mit unserem Tun begeistern können.
 
Die einzige Daseinsberechtigung, die du und ich in diesem Markt haben, ist es, für unsere Kunden da zu sein. Ihre Probleme zu lösen. Ihr Leben einfacher und schöner zu gestalten.
 
Ich sehe die Beziehung Anbieter-Kunde hier als deutlich näher und intimer, als in den allermeisten Branchen, an. Menschen wollen keine Geschäfte mit gesichtslosen Unternehmen machen. Es geht um uns. Das was uns alle miteinander verbindet. Lass mich dir erklären, was ich damit genau meine und wie du es für deinen Online-Auftritt bestmöglich anwenden kannst.
 

Gefühle verkaufen, vergiss das nie!

 
Ein unechtes Online-Marketing erkennst du demnach daran, dass es nur um reine Zahlen geht. Schei** auf die Begrüßung oder Verabschiedung beim Support-Ticket, das du rotzig nach nur 3 Wochen wiederbekommst.
 
Wir lieben Menschen, die uns begeistern. Die uns anstecken mit ihrer Idee und Leidenschaft. Wir kaufen Produkte von Menschen, denen wir wirklich wichtig sind.
Die sich um uns kümmern, auch wenn wir nicht mit gezückter Brieftasche auf ihrer Verkaufsseite bei Digistore umherirren. Wir werden Fans von Menschen, die uns mehr geben, als wir erwarten. Die uns etwas geben, das wir so woanders vermissen.
 
Kaufentscheidungen werden bei uns Menschen bis zu 95% durch unser limbisches System getroffen. Selbst wenn sich morgen herausstellt, dass es nur 70% sind: Gefühle und Emotionen verkaufen. Wieso sonst sollte beispielsweise jemand die Armbanduhr (!) „Grand Complication“ von A. Lange & Söhne für mehr als 1.900.000€ kaufen?
 

Du bist im Spotlight

 
Wenn du genau hingeschaut hast, dann wird dir bestimmt aufgefallen sein, dass es hier um dich geht. Du bist im Spotlight. Willkommen zur Show!
 
Echtes Online-Marketing beginnt bei und mit dir. Du bist die Basis von sämtlichen Inhalten und Angeboten. Du bist das Gesicht deines Unternehmens. Wenn du lächelst, lächelt dein Unternehmen. Wenn du strahlst, strahlt dein Unternehmen.
 
Was bedeutet das jetzt genau für dich und deine Angebote? Was ist der absolute Kaffeesatz, also das wirklich Starke und Konzentrierte, das du aus diesem Artikel mitnehmen kannst?
 
Ich mache es kurz für dich durch diesen wegweisenden Satz:„Tue etwas, was du liebst und dich begeistert.“
 
Nur so kannst du nämlich anschließend Andere begeistern. Um ganz ehrlich zu sein, hast du auch nicht wirklich eine andere Chance.
online-marketing-2

Die Zukunft des Online-Marketings

 
Laura, du und ich sind ganz offensichtlich nicht die einzigen cleveren Personen auf dieser Kugel, die sich mit dem Thema Online-Business beschäftigen. Der Markt boomt, es kommen täglich neue motivierte Starter hinzu.
 
Das ist weder verwunderlich noch schlimm. Die Lage in deutschen Angestelltenverhältnissen ist gleichauf mies und ungewiss, wie die Situation am neuen Berliner Flughafen.
Immer mehr Menschen gestehen sich ein, dass es mehr braucht um glücklich zu sein, als nur das betäubende Feierabendbier um 18:00 Uhr. Mehr als nur kurzweilige Ruhe vor dem Sturm alltäglicher Unzufriedenheit.
 
Wer darauf wartet, dass Wochenende ist, wer darauf wartet, dass der nächste Urlaub kommt und wer dann auch noch darauf wartet, wann er endlich in Rente gehen kann, der hat die komplette Zeit nie wirklich gelebt!
 
Mit dieser Einstellung im Gepäck strömen immer mehr Anbieter für alle möglichen Nischen auf den Markt. Ich finde es mehr als nur erstaunlich, zu welchen Themen es mittlerweile alles Blogs gibt. Vorgestern habe ich als Tipp für einen energievollen Start in den Tag eine Quinoa-Gesichtsmaske empfohlen bekommen. Herrlich 🙂
 

Warum sollte eigentlich jemand bei mir kaufen?

 
Die deutsche Online-Branche ist im Gegensatz zur amerikanischen noch recht jungfräulich. Gesättigte Märkte oder Überangebot gibt es generell (noch) nicht. Trotzdem ist es so, dass Interessenten sich bereits heute entscheiden müssen.
 
Ist Hundetrainer Uwe mit seinen praktischen Erziehungsvideos geeignet für meine Labrador Hündin Belladonna? Oder vielleicht doch eher die nett reinschauende Miranda mit ihren zusätzlichen veganen Ernährungstipps für meinen Vierbeiner?
 
Gleiches gilt für deine Nische. Entweder bereits heute oder zeitnah in der Zukunft.
 
Die Frage, die du dir deshalb stellen solltest, lautet: „Warum sollte eigentlich jemand bei mir kaufen?“
 
Wie können wir es schaffen, dass Interessenten sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen und nicht in den unserer Konkurrenz? Anschließend zu Kunden und im Laufe der Beziehung zu wahren Fans werden?
 

Wie wir unsere ersten Kunden bekamen (und viele danach)

 
Als wir unsere ersten Online-Kurse bei Heldendrang verkauft haben, war ich überglücklich. Wer ist das auch schon nicht? Das erste Mal zu sehen, dass wirklich alles klappt. Sämtliche E-Mails richtig versendet werden, alle Software-Anbieter zusammen harmonieren. Wie einem dieses Technik-Gewusel zu Beginn auf die Nerven gehen kann…
 
Kleine Anmerkung: Bei jedem Verkauf von uns stehe ich auf, strecke die Arme über den Kopf und freue mich. Wie ein kleines Kind. Ganz egal wo ich gerade auch bin. Das ist zu einem festen Ritual bei mir geworden.
 
Als Wertschätzung für meine eigene Arbeit und die Freude, einen weiteren Menschen auf seinem Weg unterstützen zu können. Bitte vergiss nie, deine Erfolge und harte Arbeit zu feiern. Ganz gleich, wie oft du die Arme auch am Tag in die Luft strecken darfst.
 
Zurück zum Thema. Nach diesen ersten Verkäufen wollte ich unbedingt wissen, wie diese Menschen am Ende zu unseren Kunden geworden waren. Daniel, mein Co-Gründer hier bei Heldendrang, schaute für mich nach.
 

Begeisterte Kunden = wahre Fans = Markenbotschafter

 
Was er mir als Ergebnis präsentierte, haute mich schlicht aus den Morgenpantoffeln. Zwischen allen Käufern gab es eine Verbindung. Und immerhin waren es zu diesem Zeitpunkt schon 15.
 
Es war kein Zufall, dass genau diese Personen unsere ersten Kunden geworden sind. Sie wurden durch keine Werbeanzeige gelockt. Durch kein Ultra-Sonder-Mega-Krasses-Angebot zum Kauf verführt.
 
Es gab einfach nur immer Personen, die ihnen zuvor unsere Kurse weiterempfohlen haben. Ohne Affiliate-Provision. Ganz freiwillig. Weil sie von den Inhalten im Kurs begeistert waren.
 
Begeisterte Kunden teilen ihre positiven Emotionen durchschnittlich 5x. Zufriedene Kunden im Schnitt überhaupt nicht. Du siehst den immensen Unterschied hier! Wenn wir dazu berücksichtigen, dass das gewöhnliche Bewerben von Neukunden 6x so teuer ist, wie das Halten eines bestehenden Kunden, dann wird’s erst richtig interessant.
 
Wir schlagen sozusagen 3 Problem-Fliegen mit unserer Erfolgs-Klappe:
 
1. Newsletter-Austragungen: Abonnenten werden bei dir bleiben, weil sie dich dafür wertschätzen, dass du sie wertschätzt.
 
2. Geringer Customer Lifetime Value: Käufer werden wieder bei dir kaufen, wenn sie MEHR als nur Standard bei dir bekommen. Du sie ermutigst, weiter dran zu bleiben. Dieses gewisse Extra entscheidet.
 
3. Teure Neukundengewinnung: Mundpropaganda klingt komisch, ist aber das älteste und beste Marketing der Welt. Lasse andere kostenfrei für dich sprechen, werben und verkaufen.
 

online-marketing-3

Tue etwas, was du liebst und dich begeistert

 
Daniel und ich haben beide über 7 Jahre Int. Management und Business Development studiert. Seit über 2 Jahren kennen wir uns im Online-Markt aus. Wir lieben es, Menschen für ihr eigenes Online-Business zu begeistern. Diese besondere Gelegenheit, Spaß, Erfüllung und Erfolg miteinander zu verbinden.
 
Wir wissen, dass der Prozess vom ersten Googeln, was Online-Marketing überhaupt ist, bis hin zum ersten Produktverkauf im Normalfall weder schnell noch besonders einfach geht. Aber wir wissen auch, dass sich dieser Weg lohnt. Er dich wachsen lässt.
 
Wenn du ein Thema wählst, das dir am Herzen liegt und worauf du richtig Lust hast, dann wirst du auch in schwierigeren Phasen weitermachen. Nicht aufgeben.
Du wirst Inhalte kreieren, die für andere Menschen ganz besonders sind. Durch deine authentische und ansteckende Art bringst du diese Menschen wiederrum zum Strahlen.
 
Auf diesem Weg gewinnst du wahre Fans und folglich treue Markenbotschafter. Du gewinnst rasant an Reichweite, weil die Leute sehen können, wofür du stehst und dass es wirklich DEINS ist.
 

Echtes Online-Marketing- Der Weg zu langfristigem Erfolg

 
Kurzes Beispiel: Ich kenne auf Anhieb 6 Online-Marketer, die ihr Wissen über Facebook-Ads in Form digitaler Produkte weitergeben. Ohne zu überlegen, würde ich nur bei einem von ihnen einen Kurs oder Ebook kaufen. Warum?
 
Weil ich diese Person aus irgendeinen Grund sympathisch finde. Bestimmt habe ich irgendwann mal einen Artikel von ihm gelesen oder ein Video gesehen. Und es hat Zoom gemacht.
Wohingegen die Leistungen bis zu einem bestimmten Grad vergleichbar sind, sind es die Menschen hinter dem Angebot nicht. Gefühle und Emotionen verkaufen. Zeige wer du bist, wofür du stehst und dann strahle es begeistert aus!
 
Hier 3 einfache Tipps für deinen echten Auftritt und außergewöhnliche Inhalte:
 
1. Sei du selbst. Uns authentisch zu zeigen erfordert viel Mut und Übung. Wenn wir es aber einmal geschafft haben, herauszufinden, was wirklich UNSERES ist, uns anschließend zu öffnen und das auszusenden, was da Besonderes in uns steckt, dann haben auch andere Menschen die Möglichkeit, uns zu sehen.
 
2. Sei nahbar. Die erfolgreichsten Marken der Welt bauen auf ein starkes Wir-Gefühl. Schaffe keine künstliche Distanz zu deinen Kunden. Als Experte wird man nicht angesehen, indem man erhaben über andere schwebt. Sei deinen Kunden ein freundschaftlicher Partner, heiße sie willkommen in deinem Team.
 
3. Sei imperfekt. Einer der stärksten Werte, die ich in der Vergangenheit im WWW gespürt habe war Verletzlichkeit. Nein, ich bin nicht übermäßig sensibel. Auch wenn ich nach jeder Dortmund-Niederlage kurz vorm Heulen bin. Ich meine nur, dass du auch zeigen darfst, wenn etwas nicht geklappt hat oder das Leben als Online-Marketer überraschenderweise auch seine schlechten Tage hat. Deine Kunden werden das lieben. Schließlich stecken sie selbst jeden Tag in diesem chaotischen Überlebenskampf zwischen optimierten Landingpages und nicht funktionierenden Plug-Ins.
 

Zum Abschluss meine Einladung an dich

 
Nein, ich möchte dir jetzt am Ende keinen Kurs verkaufen. Ich möchte dich nur einladen, über das Thema „Echtes Online-Marketing“ für dein Business nachzudenken. Es nach diesem Artikel nicht gleich in die Schublade voll ungewollter Weihnachtssocken zu stecken.
 
Wenn du gerade am Anfang deines Online-Auftritts stehst, dann wähle deine Nische mit Bedacht. Das wichtigste Kriterium ist immer noch die interne Sicht, ob dir das ganze wirklich Freude vermittelt und dich trotz viel Arbeit erfüllt? Erst danach kommt die Frage nach der Wirtschaftlichkeit deiner Wahl. Und eventuelle Anpassungen.
 
Wenn du bereits mitten im Business-Prozess bist und schon eine gewisse Kundenanzahl vorweisen kannst, dann bleib aufmerksam. Was ist es, was deine Kunden am meisten an dir lieben und wertschätzen? Wie kannst du ihnen dieses besondere Etwas weiterhin in neuen Projekten und Inhalten schenken?
 
Egal wo du nun auch stehen magst: Andere können nur empfangen, was du zuvor ausgesendet hast. Wenn du begeisternde Artikel schreibst, Podcasts aufnimmst oder Videos filmst, dann werden deine Kunden auch begeistert sein. Das Geld kommt dann von ganz allein.
 
Für deinen weiteren Weg wünsche ich dir von Herzen nur das Beste. Ich freue mich jederzeit von dir hier in den Kommentaren oder auch gern persönlich zu hören.
 
Heldenhafte Grüße,
Dein Markus
 
Über den Autor
Markus Grau ist der Co-Gründer von Heldendrang. Seit der Gründung im Jahr 2014 ist das Unternehmen spezialisiert auf Starter im Online-Bereich. Nach ihrem gemeinsamen Masterstudium im Bereich „Global Business Development“ fokussieren sich die beiden Gründer Daniel Renn und Markus Grau auf die größten Anfangsprobleme von Online-Startern. Durch ihr Online-Kursangebot geben die Beiden ihren Kunden wertvolles Wissen und Motivation rund um die ersten Schritte in die eigene digitale Selbstständigkeit weiter.
 
 

onlinemarketing

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 comment

  • Hey 🙂
    Sehr erfrischender und cooler Artikel. Finde den Mix sehr gelungen aus eigener Begeisterung, die Motivation dranzubleiben und langfristig Markenbotschafter für sich zu gewinnen. Kann dem Ansatz von Markus nur zustimmen.
    Den 3. Punkt mit „Sei imperfekt“ habe ich so noch nicht drüber nachgedahct, hat mich aber sehr inspiriert.
    Merci für den klasse Gastartikel Laura, spannendes Thema!
    LG Maik