Gastbeitrag von Alireza Zokaifar: Mit Storytelling geschickt die Conversionrate erhöhen

Hier will ich Ihnen die Geschichte erzählen „Wie das Geschichtenerzählen mein Leben veränderte. Aber viel wichtiger ist, was Storytelling, was Geschichtenerzählen, für Sie, für Ihr Marketing und für Ihr Geschäft tun kann. Dazu kommen wir gleich noch.
 

Keinen Bock zu lesen? Komm‘ ich lese dir den Beitrag vor!


 

Vom erfolgosen Nobody zum Star

 

Alireza Zokaifar (1)
 

Lassen Sie mich Ihnen zuerst erzählen, wie ich durch das Erzählen von Geschichten, vom erfolglosen Nobody zum erfolgreichen Star einiger interessanten Branchen wurde.
 

Wie mir meine Auftritte und meine Geschichten nicht nur begeisterte Zuhörerschaften brachten, sondern auch jede Menge gutbezahlte Aufträge und zahlungskräftige Auftraggeber.
 

Und nicht zuletzt will ich Ihnen erzählen, wie Sie es schaffen können auch Geschichten zu erzählen, Geschichten, die Sie reich machen können.
 

Als ich mit dem Geschichtenerzählen anfing war ich ungefähr zwanzig Jahre alt. Damit meine ich zuerst, dass ich anfing Kurzgeschichten zu schreiben. Nicht wie Heute, sie Live auf der Bühne zu erzählen.
 

Ich bewegte mich in einem kleinen literarischen Zirkel, bestehend aus einigen Bekannten und Freunden, wo wir uns jede Woche ein Mal trafen und unsere Geschichten austauschten. Weit vor der Zeit des Internets, der Tablets und der Smartphones.
 

Diese Treffen und das Schreiben gaben mir in meinem damaligen Leben mit gerade mal 23 Jahren einen kleinen Sinn. Denn damals machte mein Leben für mich nicht so viel Sinn. Es bestand bis dahin aus einer Schul- und Berufskarriere, die ich hasste und die mich weder stolz noch glücklich machte.
 

Ich hielt mich mit Jobs, wie das Kellnern über Wasser und sah in meinem Leben weder einen tieferen Sinn, noch irgendeine Perspektive, die mein Leben verbessern könnte.
 

Einige Jahre später geriet ich in die Vorstellung eines Märchenerzählers. Ja, Sie haben richtig gehört. Ein Märchenerzähler, der aus Nordafrika kam und Geschichten aus 1001 Nacht erzählte. Ich dachte immer Märchen erzählt man für Kinder. Dieser aber tat es für Erwachsene, und zwar auf solch einer fesselnden Art und Weise, dass die Leute bereit waren ihm über anderthalb Stunden zuzuhören.
 

1001 Nach
 

Ich fand nicht nur die Geschichten schön, die er live erzählte, sondern ich war fasziniert davon, wie die Leute über so einer langen Zeit ihm an den Lippen hingen.
 

Wie war es möglich, dass ein einfacher Mensch auf einer einfachen Bühne, ohne Musik, ohne Manuskript, alleine und ohne jegliche andere Hilfsmitteln es schaffte, sein Publikum für so eine lange Zeit in seinen Bann zu ziehen?
 

Ich besaß eine Aufnahme von diesem Abend und fing an sie nicht nur zu hören, sondern sie regelrecht zu studieren. Wie macht dieser Mann das nur? Wie erzählt er diese Geschichten? Wie bringt er das Publikum zum Staunen? Wie bringt er sie zum Lachen?
 

All diese Fragen und noch mehr stellte ich mir, wenn ich seine Aufnahme hörte. Wenn ich behaupte, ich habe diese Aufnahme über hundert Mal gehört, kann es sein, dass ich lüge. Aber es waren gefühlte hundert Mal.
 

Die Nacht, die alles veränderte..

 

Eines Nachts, ich war auf einer Ski-Reise mit Freunden in den Bergen saßen wir alle vor dem Kamin und Vorschläge, die für Unterhaltung sorgen könnten waren sehr willkommen. Da schlug ich vor: „Wenn ihr Lust habt, erzähle ich Euch an einem Abend eine Geschichte aus 1001 einer Nacht“.
 

Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, niemand würde darauf eingehen und daran interessiert sein, von mir ein Märchen zu hören.
 

Doch mein Vorschlag wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Es war allen klar, dass ich jetzt sofort damit beginnen sollte. „Was hast du gemacht, du Dummkopf“ sagte ich innerlich zu mir selbst.
 

kamin

 

Doch es war bereits zu spät. Die Freunde hatten es sich bereits bequem gemacht vor dem Kamin und schauten mich gespannt an.
 

Ich legte los und erzählte die Geschichte, die ich von dem Märchenerzähler kannte. Da ich die Geschichte gut im Ohr hatte, konnte ich mich auf mein Publikum konzentrieren.Darauf, die Geschichte so gut ich nur konnte zu erzählen. Darauf, in die Rollen der jeweiligen Figuren zu schlüpfen und diese meinem Publikum genüsslich vorzuspielen.
 

Es war unglaublich. Mein Publikum saß da, von mir vollkommen entführt ins Reich der 1001 Nacht und genoss meine Erzählung, während ich mich bemühte, ein Mischung aus Spannung und Humor in Balance zu halten.
 

Der Abend wurde ein voller Erfolg und ohne, dass ich das damals wusste, wurde dieser Abend der Beginn meiner eigenen Karriere als Märchen- und Geschichtenerzähler.
 

Was mich an diesem Abend bewegte, war die Tatsache, dass es diesmal nicht der Märchenerzähler, den ich damals auf der Bühne gesehen hatte, der das Publikum in seinen Bann gezogen hatte, sondern ich war dies mal der Märchenerzähler, der das Publikum unterhalten und in großer Begeisterung versetzt hatte.
 

An diesem Abend entdeckte ich die „unglaubliche Macht“ die Geschichten und Geschichtenerzähler auf uns ausüben und ich hatte die komplett verrückte und
irrsinnige Idee „Ich werde jetzt ein Märchen- und Geschichtenerzähler“.
 

Von der Geburt dieser Vision bis zu der „Realität“ des heutigen Tages sind weit mehr als zehn Jahre vergangen.
 

Ich könnte Ihnen viele spannende Geschichten erzählen – In meinem Buch – DIE HOLLYWOOD STRATEGIE – können Sie einige davon nachlesen.
 


 

Ich habe in dieser Dekade es geschafft aus diesem Traum, mit der Zeit und mit vielen Erfahrungen, die mir zahlreiche Höhen und Tiefen geboten haben, einen anständigen Beruf zu machen.
 

Einen Beruf, als Märchen- und Geschichtenerzähler, der mir ermöglicht, damit auch Geld zu verdienen. Geld, womit ich nicht nur gut leben kann, sondern auch damit meine, nicht gerade zu kleine Familie ernähren kann, denn wir sind eine süße „kleine“ fünfköpfige Familie.
 

Themenorientiertes Geschichtenerzählen als Marketingstrategie

 

Heute erzähle ich – nicht nur – auf vielen Firmenveranstaltungen und Kongressen Geschichten. Mein Steckenpferd ist „themenorientiertes Geschichtenerzählen“.
 

Das bedeutet, ich beleuchte die Themen und Botschaften meiner Auftraggeber mit wirkungsvollen und spannenden Geschichten, statt das Publikum mit Zahlen, Fakten und langweiligen Informationen zu bombardieren, die sowieso keiner hören will und die man sowieso im nächsten Augenblick schon vergessen hat.
 

Oft fragen mich nach solch einem Auftritt meine Zuschauer: „Sagen Sie mal, wo haben Sie das denn gelernt? Wie wird man denn eigentlich Märchen- und Geschichtenerzähler?“
 

Aber die viel wichtigere Frage, die sie mir stellen ist: „Sagen Sie mal, kann man das eigentlich lernen?“
 

„Natürlich kann man das lernen“ antworte ich immer.
 

Einer meiner ersten Coaching-Klienten war ein guter Bekannter von mir. Wir hatten unsere Kinder beide im selben Kindergarten untergebracht und sahen uns dadurch sehr oft. Eines Tages fragte er mich: „Sag mal Alireza, Du bist doch auch so ein Redner-Guru und trainierst doch Leute darin oder?“
 

Er hatte mich schon mal bei einer privaten Veranstaltung erzählen gehört und war daraufhin auf meiner Webseite gewesen und so davon erfahren, dass ich Redner und Referenten ausbilde. Den Ausdruck „Redner-Guru“ fand ich charmant und antwortete:
 

„Ja klar. Warum fragst Du?“
 

„Ich frage, weil ….
 

Wollen Sie wissen wie diese Geschichten weitergeht?
 

Sehen Sie, ich habe oben eine Geschichte erzählt, meine eigene. Dann habe ich sie abgeschlossen und gleich schon eine neue Geschichte begonnen. Haben Sie das gemerkt?
 

Das ist das Muster der Märchen aus 1001 Nacht. Eine spannende Geschichte erzählen, sie abschließen und in der Geschichte gleich eine neue Geschichte anzufangen.
 

Ich wette, Sie haben nicht gemerkt, wie Sie gerade von einer Geschichte in die nächste entführt worden sind, oder?
 

Ich erzähle Ihnen diese Geschichte gerne an einer anderen Stelle weiter. Mit dieser Strategie wollte ich Ihnen jedoch demonstrieren wie unglaublich mächtig Geschichten sind, wie sie funktionieren und wie wir sie auch einsetzen können, um unsere Ziele zu erreichen. Ich meine natürlich unsere marketing-strategischen Ziele.
 

Kann das sein, dass ich hier von Anfang an bis hierher Ihre volle Aufmerksamkeit hatte?

 

Das ist das Erste, was wir erreichen müssen, wenn wir die Menschen für unsere Botschaften, für unsere Produkte und Dienstleistungen interessieren wollen, ihre Aufmerksamkeit zu erreichen.
 

Danach müssen wir der berühmten und mächtigen Formel folgen, von der viele Marketingexperten sprechen, wovon aber die allermeisten von ihnen – entschuldigen Sie, wenn ich an dieser Stelle eine Wahrheit ausspreche – keine Ahnung haben.
 

Die AIDA-Formel

 

AIDA

 

Ich spreche von der AIDA – Formel:

  • Sie besagt, dass wir im ersten Schritt, wenn es um Marketing, Werbung und Verkauf geht im ersten Schritt die Aufmerksamkeit der Leute erreichen müssen. 
  • Im zweiten Schritt diese Aufmerksamkeit in Interesse verwandeln müssen.
     
  • Im dritten Schritt dieses Interesse in Verlangen und Begierde umwandeln müssen.
     
  • Und im vierten Schritt die Menschen zu einer Handlung, im besten Falle zum Kauf animieren müssen.

 

Was das alles mit Geschichtenerzählen, mit Storytelling und mit den Geschichten zu tun hat, die ich Ihnen oben erzählt habe?
 

Das Geschichtenerzählen ist die stärkste Form, mit der Sie die AIDA – Formel praktizieren können.
 

Ich kann Ihnen versprechen, wenn Sie eine gute und wirkungsvolle Geschichte erzählen, die Ihre Botschaften und Aussagen transportiert, dann werden Sie mit Ihrer Kommunikation 1000-Fach erfolgreicher sein, als wenn sie ihr Publikum mit Fakten und Daten bombardieren.
 

Deshalb kann ich behaupten: „Ich habe zwar nicht viel Ahnung vom Marketing, dafür verstehe ich aber sehr viel vom Geschichtenerzählen. Und Geschichtenerzählen ist pures Marketing. Und zwar ohne, dass die Leute überhaupt das Gefühl haben, dass hier für irgend etwas Werbung betrieben wird.
 

Sie wollen wissen wie das geht? Werbung und Marketing zu machen, ohne dass die Leute das Gefühl haben, dass Sie gerade für ihre Botschaften und Produkte werben?
Dann schlage ich vor, sehen Sie sich an, wie man eine wirkungsvolle und mächtige Geschichte erzählt!
 

Erfahren Sie in meinem kostenlosen Storytelling Webinar, wie Sie Geschichten erzählen können, die Sie reich machen könnten.
 


 

Bis dahin, märchenhafte Grüße,
 

Ihr Alireza, der Geschichtenerzähler.

 
 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Die Hollywood-Strategie von Alireza Zokaifar

AIDA-Modell von Wikipedia

Storytelling Webinar von Alireza Zokaifar

Alireza Zokaifar

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.