Gastartikel von Sandra Messer: Geldströme im Internet – wie Du ehrlich Geld im Internet verdienst

Keinen Bock zu lesen!? Komm‘ ich lese dir den Beitrag vor!


 

Internetunternehmer sind doch alles Abzocker! Wie kann man im Internet Geld verdienen und davon Leben? Hast Du Dir diese Frage nicht auch schon oft gestellt?
 

Ich möchte Dir ein paar ehrliche Wege zeigen mit dem Unternehmer im Internet ihr Geld verdienen.
 

mac
 

– 1. Geldstrom im Internet –

Der Onlineshop ist doch wirklich nichts Verwerfliches!

 

Ganz ehrlich, wer von Euch hat noch nie im Internet eingekauft? Garantiert keiner!
 

Mittlerweile ist sogar die Generation 60+ angefixt und bestellt ohne Angst im Internet.
 

Wir alle lieben das Internet, denn es beantwortet alle unsere Fragen, zeigt uns Bilder von Orten an denen wir gerne einmal wären und es lädt uns rund um die Uhr zum Shoppen ein.
 

Sicherlich würde niemand von uns seinen Nachbarn als unseriös bezeichnen, wenn er uns von seinem neuen Onlineshop erzählt. Vielleicht wären wir ein bisschen voreingenommen, wenn er uns erzähle, dass er darüber Erotikartikel vertreibt. Aber auch dafür gibt es eine Kundschaft und schaut man sich die Erfolgsgeschichte von Amorelie an, dann ist mittlerweile auch die Erotikbranche aus der Schmuddelecke ins Rampenlicht gerückt.
 

Der Berliner Erotikshop Amorelie ist vor zwei Jahren entstanden und hat eine beeindrucke Entwicklung in Rekordzeit hingelegt. Hauptteilhaber ist mittlerweile die ProSiebenSat.1 Gruppe mit 75%, die sich den Erfolg nicht entgehen lassen wollte. Die restlichen 25% teilen sich die beiden Gründer, die mit Ihrer Idee und dem richtigen Plan genau ins Schwarze getroffen haben.
 

Die Idee steht immer am Anfang, aber eine Idee ist nur gut wenn man was daraus macht!

 

Wenn Du Dir jetzt gerade den Onlineshop von Amorelie anschaust und Dich fragst, wie soll ich denn einen eigenen Onlineshop erstellen, dann gibt es gleich an dieser Stelle von mir eine beruhigende Antwort:
 

Einen professionellen Onlineshop mit Produkten, Warenkorb, Rabatten und einem automatisierten Bezahlsystem kann mittlerweile jeder Teenager selber erstellen – und das ist nicht übertrieben!
 

Es ist also eine reelle Möglichkeit für Dich jetzt Deine eigenen Produkte oder die Produkte anderer Firmen über das Internet (weiter) zu verkaufen. Du musst es nur wollen und Dich trauen Deine Wünsche zu realisieren.
 

Ich habe in den letzten 8 Jahren viele Webseiten und Onlineshops für Kunden erstellt und gesehen, wie bestehende Ladengeschäfte damit Ihre Umsätze vermehrten oder reine Onlineshops Ihre ersten Verkäufe gemacht haben.
 

Seit circa 5 Jahren gebe ich den meisten Menschen aber nur noch Hilfe zur Selbsthilfe. Die Computerprogramme für Webseitenerstellung sind in der Zwischenzeit so einfach zu bedienen, dass die Onlineshopbetreiber alles selber machen können.
 

Den Schritt der Webseitenerstellung musst Du auf jeden Fall gehen, wenn Du im Internet Geld verdienen willst!

 

Untitled design (1)
 

Wenn Du Angst vor Computern und dem Internet hast, dann brauchst Du den Artikel gar nicht weiter lesen. Jedem ehrlichen Geldstrom im Internet den ich Dir hier vorstelle liegt eine eigene Webseite zugrunde.

 

– 2. Geldstrom im Internet –

Provisionen verdienen durch Empfehlungen oder wie funktioniert Affiliate Marketing wirklich?!

 

Für alle blutigen Anfänger die nicht wissen was mit Affiliate Marketing gemeint ist gibt es zuerst eine kurze Erklärung:
 

Affiliate Marketing bezeichnet ein Geschäftsmodell in dem ich Produkte empfehle und auf meiner Webseite verlinke. Klickt ein Leser den Link an und kauft das Produkt, so erhalte ich einen bestimmten Prozentsatz vom Verkaufspreis des Produkts – die sogenannten Affiliate Provision.

 
Das Affiliate Marketing ist neben dem Onlineshop die größte Einnahmequelle im Internet, denn wie eingangs erwähnt kaufen wir ALLE im Internet sehr gerne ein.
 

Affiliate Marketing hört sich gut an und ist es auch. Denn anders wie bei Tupperware, Thermomix, Mary Kay Kosmetik und co. erhöht sich der Verkaufspreis für den Endkunden nicht durch unseren Verkäuferanteil. Der Verkäufer gibt einfach einen Teil an uns ab, denn ohne unsere Empfehlung hätte der Leser vielleicht nie in dem Onlineshop eingekauft.
 

Ein faires Geschäftsmodell und man sollte als Webseitenbetreiber auch nur Produkte weiter empfehlen, die es aus eigener Sicht tatsächlich wert sind. Denn jetzt kommen wir zum schwierigen Teil des Affiliate Marketings:
 

Es reicht nicht aus eine Webseite zu erstellen und ein paar sog. Affiliate Links reinzuhauen.
 

Authentizität oder einfacher ausgedrückt Echtheit sind hier die Schlüsselworte.

 

Nach vielen Jahren eigener Erfahrung weiß ich, dass Leser nur kaufen, wenn Sie Deine Beiträge im Internet oder Deine Videos auf Youtube gerne anschauen.
 
Für Dich heißt das, sei einfach Du selbst – verstell Dich nicht und versuche nicht jemanden zu kopieren.
 

Jeder von uns steht auf andere Bands, Künstler, Essen, Kleidung und es wird auch Menschen geben, die gerne Deine Webseite besuchen!
 

Wichtig ist dass Du Dir selbst treu bleibst und auf Deine Weise das Wissen an die Menschen da draußen weiter gibst.

 
Dieser ehrliche Mehrwert wird einen Leser der Interesse an deinem Thema hat auch wirklich zum glücklichen Käufer machen.
 

Wenn Du Affiliate Marketing betreiben möchtest, empfehle ich Dir einen eigenen Blog zu erstellen. Hier kannst Du ganz persönlich über Dein Lieblingsthema schreiben oder Videos veröffentlichen und Lesern einen Mehrwert bieten. In diese Artikel baust Du dann die sog. Affiliatelinks für die Produkte ein, die Du weiter empfehlen kannst.
 

Du wirst merken, dass nach ein bis zwei Jahren hier richtig gute Umsätze entstehen, vor allem wenn Deine Art des Schreibens bei den Lesern gut ankommt.

 

– 3. Geldstrom im Internet–

Die Sache mit den eBooks, Videokursen, Coachings und anderen eigenen virtuellen Produkten!

 

ebook
 

Dieser Geldstrom kann sehr mächtig werden und Du kannst Dir damit ein sehr gutes Einkommen schaffen. Der Markt an virtuellen Produkten steigt seit Jahren genauso wie die Nachfrage nach solchen Produkten.
 

Wie erziehe ich meinen Hund? Was darf man bei der Low-Carb-Diät essen? Warum habe ich Rückenschmerzen? Wie renoviere ich ein Haus? Wo findet man Trüffel in Deutschland?
 

Und natürlich: Wie erstelle ich eine eigene Webseite?
 

Dieser kurze Auszug an Fragen soll das breite Spektrum der Fragen darstellen, die sich Menschen im Alltag stellen. Für jedes Thema gibt es Menschen, Experten, Coaches, Liebhaber oder einfach nur Hobby-Beigeisterte die Antworten haben und diese in Form von eigenen Produkten anbieten können.
 

  • Schreibe ein eigenes eBook, wenn Du gerne schreibst!
  • Drehe eigene Videos, wenn Du Dein Wissen sichtbar weiter geben möchtest!
  • Gebe Coachings über das Internet, wenn Du anderen Menschen helfen kannst!

 

Ich habe in meiner Praxis sehr oft Kunden die wunderbar mit Ihrem Wissen Webinare anbieten könnten. Leider trauen sich die wenigsten von Ihnen und das ist einfach schade. Ein Webinar ist ein Seminar das online gehalten wird.
 
Der Vorteil: Es können Menschen von überall daran teilnehmen. Dafür brauchen sie nur eine Webcam und die ist mittlerweile in jedem Laptop eingebaut.
 

Durch ein Webinar erhöht sich Deine Reichweite um stolze 99,99 % und Du erreichst Menschen auf der ganzen Welt.

 
Für ein Webinar brauchst Du nicht mal eine eigene Webseite, sondern greifst auf bestehende Dienste wie edudip oder GoToWebinar zurück.
 
Bei Edudip werden Deine Webinare sogar auf dem eigenen Marktplatz veröffentlicht und so bekommst Du von selbst neue Teilnehmer.
 

Trotzdem ist die eigene themenbezogene Webseite von großem Vorteil, wenn Du Webinare geben willst oder eigene Produkte verkaufen möchtest.

Nur themen-interessierte Leser werden zu Käufern!
 

Achte bei eigenen Produkten immer auf die Qualität und gebe Dein Bestes!

 

Andernfalls verkaufst Du vielleicht ein paar mal bis sich herumgesprochen hat, dass Deine Produkte schlecht sind.
 
Sind Deine Produkte gut werden sie sich am Ende wie von selbst verkaufen, da Deine Kunden sie gerne weiter empfehlen.
 

Alle Geldströme die ich Dir hier vorgestellt habe, kenne ich selber sehr gut. Es ist ein kleiner Auszug aus den Erfahrungen, die ich in meinen knapp 10 Jahren als Internet-Unternehmerin gemacht habe.
 

Vielleicht hat Dir mein Text wieder Aufwind gegeben und Du möchstes mit Deiner eigenen Idee und der passenden Webseite oder dem langersehnten Onlineshop durch starten.
 

Mein Tipp: Tu es, fang einfach mal an und schau wohin Dich Dein Webprojekt am Ende bringt!
 

Ich unterstütze Dich gerne dabei und empfehle Dir dafür mit WordPress zu arbeiten.
 

Diese Software ist mit Abstand am einfachsten zu bedienen und erlaubt Dir wirklich ALLES nach Deinen Wünschen und ohne irgendwelche Programmierkenntnisse umzusetzen.
 

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest was mit WordPress möglich ist, wie die Software funktioniert und wie WordPress Webseiten aussehen, dann schau Dir mein Webinar dazu an.

 

 

Außerdem gibt es noch einen exklusiven 30 Prozent Rabatt für den Einführungskurs in WordPress und die beiden Aufbaukurse – Layout einer Profi-Homepage und Richtig Bloggen – für alle Leser von Laura Geisbüsch!

 

Mit dem Gutscheincode Laura30 kannst du satte 30 Prozent sparen!
 

Für Fragen rund um WordPress stehe ich Dir natürlich auch jederzeit zur Verfügung und Du darfst dafür – wie viele andere meiner Leser tagtäglich – das Kontaktformular dafür benutzen.
 

Zuletzt kann ich Euch nur noch einen Rat mit auf den Weg geben:
 

Folge Deinen Ideen solange sie Dich begeistern und Du wirst damit auch andere begeistern!

 

Folge Deinem Traum

 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Amorelie Erotikshop

Sandra Messer Blog

Einführungskurs WordPress von Sandra Messer

Edudip Webinarsoftware

GoToWebinar Webinarsoftware

WordPress Webinar von Sandra Messer

Kursübersicht Sandra Messer

 

Untitled design (2)

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 comments

  • Wie wichtig findest Du persönlich die Suchmaschinenoptimierung?

    Denn eine Webseite/Online Shop ist zwar gut aber wenn es keiner findet bringt das nichts. Meine persönliche Erfahrung ist es das man dafür schon hart arbeiten muss (Dein Text erweckt den Eindruck das man ohne Arbeit/Fleiss Geld verdienen kann).

    Das TUN finde ich sehr wichtig dennoch sollte mich sich einen groben Leitfaden zu recht legen nach welchen man seine Strategie ausrichtet denn ins blaue hinein Produkte zu entwickeln kann teuer werden.

    Ich hoffe Du bist nicht beleidigt über mein irgendwie doch sehr hart geschriebenes Feedback. Ich denke nämlich das Du sehr viel Herzblut in Deine Kurse gesteckt hast und das es ein langer und interessanter Weg dorthin war. Oder liege ich hier falsch?

    fg
    Thomas

  • Hallo Thomas,

    danke für Deinen Kommentar und ich möchte auch gleich auf die erste Frage antworten:

    Suchmaschinenoptimierung finde ich gar nicht mal so wichtig. Ein breites Marketing bringt mehr Leser und Umsätze als zum Beispiel drei gesammelte Backlinks auf Webseiten, die es in zwei Jahren vielleicht schon gar nicht mehr gibt oder die von Google abgestraft wurden.

    Natürlich ist es nicht von Nachteil, wenn man sich mit SEO etwas auskennt. Ich habe in den letzten Jahren aber schon viele selbst ernannten SEO’s gesehen, die sich ihre Ranking durch falsche Optimierung zerstört haben.

    Ich gebe Dir vollkommen Recht, dass auch der Erfolg im Internet viel Fleiß und Arbeit erfordert. Man hat im Netz vielleicht den Vorteil nicht unbedingt soviel Geld in die Hand nehmen zu müssen, wie wenn man ein Ladengeschäft komplett einrichtet und ausstattet. Zeit, Nerven und Ausdauer braucht man aber mindestens genauso viel!

    Meine Empfehlung ist trotzdem einfach mal anzufangen und seine Ideen in die Tat umzusetzen, auch wenn man noch nicht genau weiß, wo das Ganze endet! Denn auch mit dem perfekten Business-Plan kannst Du scheitern, weil dir die Wirklichkeit einen Strich durch die Rechnung macht.

    Das Risiko sollte aber überschaubar bleiben bei einer angehenden Selbstständigkeit. Wenn es um Vorab-Investitionen geht bin ich Immer der Meinung man sollte nur soviel investieren wie entweder übrig ist oder es nicht den bisherigen Lebensstandard zerstört, wenn Du damit auf der Nase landest.

    Was ich in meinem langen Weg der Selbstständigkeit gelernt habe ist Folgendes:
    Ideen, Ausdauer und Leidenschaft sind die besten Grundpfeiler für Erfolg!

    LG Sandra

  • Hallo Sandra und Laura,

    Amorelie find ich super! Die haben echt eine tolle Erfolgsstory.

    Erst kürzlich habe ich ein Interview mit Lea-Sophie Cramer, der Gründerin von Amorelie, in der t3n gelesen.

    In dem Interview ging es unter anderem auch um Authentizität und Echtheit. Sie erzählt z.B. das sie üben musste ohne rot zu werden über einige ihrer Produkte zu reden.

    Ich finde Lea auf jeden Fall sehr sympathisch!

    Irgendwie habe ich das Gefühl das Onlineshops ungerechter weise so ein bisschen außer Mode gekommen sind. Zumindest habe ich das Gefühl, dass relativ wenig darüber geschrieben wird.

    Vielleicht liegt das daran, dass man Onlineshops zu einem Großteil mit physischen Produkten in Verbindung bringt und die meisten Solopreneure keine Lust auf Lagerhaltung haben.

    Aber stimmt das wirklich? Könnte man einen Onlineshop nicht auch mit Affiliate-Produkten betreiben? Ich meine letztendlich ist ja auch digistore nichts weiter als ein Onlineshop. Oder?

    Viele Grüße
    Kim

  • Super Gastbeitrag, ich kann nur sagen “ Daumen hoch“. Die Beiträge sind sehr informativ, Jeder kann damit etwas anfangen, wozu noch teure Kurse kaufen! Hier findet Jeder die Antworten auf seine Fragen!
    Fazit “ Super“
    Viele Grüße
    Uschi

  • Thomas, jeder Shopbetreiber sollte Suchmaschinenoptimierung betreiben. Problem nur: Die wenigsten können das richtig (gut) und die Optimierung wird immer aufwendiger, weil sich immer mehr Mitbewerber um die ersten Positionen bekämpfen. Alternativen wie die ganzen Marktplätze sind zwar schön und gut, aber eben oft nur bei Eigenmarken oder eben für Hersteller interessant.

  • Vielen Dank für diese Super Tipps, ich werde mir alle nochmal intensiv durchlesen, mal schauen was davon so brauchbar ist, einen Online Shop besitze ich bereits.

  • super artikel werde ein paar Ideen von euch nehmen.

    Es ist eine Super Seite und sehr hilfreich für andere.

    Deshalb ein grosses LOB an euch.

    LG