Gastartikel von Dennis Koray: Was die Entdeckung Amerikas von Christopher Columbus mit Erfolg und Ausdauer zu tun hat

Hey Leute, Dennis Koray hier und heute gibt’s mal einen Gastartikel von mir für die unglaubliche Laura und ihre Blog Leser. Laura und ich haben uns dieses Jahr persönlich bei Thaddaeus Koroma kennengelernt und wir beide lieben es zu bloggen 🙂 Als sie mich gebeten hat einen Gast-Artikel zu schreiben, konnte ich natürlich nicht „nein“ sagen.

Dennis Koray und Laura Geisbüsch

 

Keinen Bock zu lesen!? Komm‘ ich lese dir den Beitrag vor!

Im heutigen Blog Post gehts es um Christopher Columbus und die Entdeckung Amerikas, aber vor allem darum, was Du von Columbus bzgl. Erfolg und Ausdauer lernen kannst.

 

Wenn man erfolgreich sein will, dann ist Vertrauen  der Anfang von allem, denn ohne Vertrauen geht nichts. Vertrauen ist die Basis jeder Geschäftsbeziehung und ein wichtiger Eckpfeiler für deinen Erfolg im Internet Marketing, Affiliate Marketing oder Network Marketing. Nur wer das Vertrauen seiner Kunden und Team Partner besitzt, kann sich glücklich schätzen. Vertrauen ist ein unschätzbares Kapital. Dies galt auch für einen Mann, Christopher Columbus. Jeder kennt diesen Mann aus der Schule, denn er entdeckte Amerika im Jahre 1492. Dies war eine historische Leistung eines grosses Mannes, eines grossen Verkäufer Talents.
 

Columbus

Quelle: Wikipedia
 

Christopher Columbus lebte von 1447-1506. Er nahm in seinen jungen Jahren an Seefahrte, Seehandel sogar am Seeraub teil. Er kam 1476 nach Lissabon, Portugal und ein Gedanke hat ihn ständig begleitet. Der Gedanke und das Grosse Ziel einer Westfahrt nach Indien. Er fasste den festen Entschluss den Seeweg nach Indien zu entdecken. Sein Plan wurde bestärkt durch einen Brief und die Landkarte des italienischen Astronomen Toscanelli. Darin war die Entfernung zwischen dem Westen Europas und dem Osten Asiens über den Atlantik als kurz notiert. Der Versuch, die portugiesische Krone für die Finanzierung einer Westfahrt zu gewinnen, misslang und aus diesem Grund ging Columbus im Jahre 1485 nach Spanien, wo er Unterstützung, Verständnis und Vertrauen fand in seinem Grossen Ziel den Seeweg nach Indien zu entdecken. Aber auch damals war Geld wichtig und ohne Geld ging nichts. Eine Seefahrt nach Indien brauchte natürlich eine Menge finanzielle Mittel.

 

Deshalb sprach er immer wieder bei Königin Isabella und König Ferdinand II vor, doch wurde er 5 Jahre lang vertröstet und hingehalten.  Stets bat Columbus um Termine, neue Gespräche und wurde nicht müde sein Anliegen jedesmal in überzeugendster Weise vorzutragen. 5 Jahre lang, nach vielen Absagen und Rückschlägen hatte er schliesslich Erfolg und Gewann das Vertrauen. 1492 wurden die Mauren besiegt und Granada fiel an die spansiche Krone, so das jetzt die finanziellen Mittel für die Reise zur Verfügung standen.

 

Im April 1492 wurde der Vertrag mit Columbus unterzeichnet und es wurden ihm 3 Schiffe für seine Reise, die finanziellen Mittel und bestimmte Rechte zugesichert. Der Rest ist Geschichte. Columbus verlies den Hafen von Palos schliesslich westwärts. Heute fliegt man in wenigen Stunden um die Welt, doch damals war alles anders. Über Wochen sah die Mannschaft von Columbus nur Wasser, Wasser, Wasser, soweit das Auge blickte.

 

Unruhe machte sich unter den Seeleuten breit, denn sie hatten Angst vor dem Ungewissen. Ein Aufrührer wiegelte die Mannschaft auf: „Uns erwartet ein grosser Magnetberg. Seine Anziehungskraft ist so stark, das er jedes Schiff anzieht und die Nägel aus den Planken reisst. Unser Schiff wird zerfallen.“ Columbus appellierte an das Vertrauen seiner Mannschaft und zerstreute Ihre Bedenken. „Habt Vertrauen zu mir! Ich weiss was ich tue!“ Doch der Aufrührer liess nicht locker: „Je weiter westlich wir segeln, desto grösser ist die Gefahr, auf riesiege Seeschlangen zu stossen. Die sind so gross, das sie unser Schiff verschlingen werden.“ Auch diese Befürchtungen musste Christopher Columbus zerstreuen und erneut um das Vertrauen der Mannschaft werben.

Aber der Aufrührer gab keine Ruhe. „Im Westen ist die See der Finsternis, ein grosses schwarzes Loch. Sie verschlingt alles!“ Auch hiergegen musste Columbus argumentieren und wieder um das Vertrauen der Mannschaft bitten. Die Männer sehen Tag für Tag nur Wasser, Wasser, Wasser und nach 30 Tagen auf See sagte der Aufrüher: „Wir werfen Columbus über Bord! Soll er doch hinschwimmen, wenn er so sicher ist, das Land in der Nähe ist.“ Nochmal musste Columbus um das Vertrauen seiner Mannschaft kämpfen. Columbus zweifelte nie. Er war sich seiner Sache ganz sicher. Doch bald halfen alle Appelle an das Vertrauen der Mannschaft nicht mehr. Sie drohte mit Meuterei und wollte umkehren. Schliesslich sagte Columbus: „Also gut, wir segeln noch drei Tage. Wenn wir dann kein Land sehen, kehren wir um“ Dies war am Dienstag , den 9. Oktober 1492.

 

Es herrschte grosse Spannung und am Mittwoch den 10. Oktober 1492, sah der Matrose im Ausguck einen grossen Schwarm Vögel, der nach Süden flog. Ein Schiffsjunge entdeckte ein Ornament auf dem Wasser und Blätter. Am Donnerstag, den 11. Oktober 1492, war erneut nur Wasser, Wasser, Wasser zu sehen, doch am nächsten Tag reif ein Matrose: „Schaut mal, ein Licht da drüben!“ Der Seefahrer im Ausguck entdeckte Land. Es war geschafft. Am 12. Okter 1492 betrat Columbus zum ersten mal die neue Welt. Er glaubte fest, den Seeweg nach Indien entdeckt zu haben und deshalb nannte er die ihn begrüssenden Einwohner Indios, woraus später das Wort Indianer entstand.

 

Danach unternahm er noh mehrere Fahrten zum neuen Kontinent und machte Spanien zum reichsten Land der Erde. Doch er musste grosses Unrecht hinnehmen, wurde beschuldigt, Reichtümer für sich zu behalten. Man legte ihn in Ketten und er wurde vor Gericht gestellt. Er soll gesagt haben: „Von mir wird man noch reden, wenn meine Gegner längst tot und vergessen sind“ Er sollte recht behalten. Doch der neue Erdteil wurde nicht nach ihm benannt. Die Namensbezeichnung Amerika erfolgte nach Amerigo Vespucci. Er veröffentlichte über seine Westfahren den Bericht: „Mundus Novus = Die neue Welt“. Darin gab er die Entdeckungen von Christopher Columbus als seine eigenen aus und bezeichnete das Land als die neue Welt. Der deutsche Kartograph Waldseemüller nannte nach dem Vornamen von Amerigo Vespucci im Jahre 1507 den neuen Kontinent Amerika.

 

Dies alles ist erst 519 Jahre her. Ohne den ständigen Appell von Columbus an das Vertrauen von Königin Isabella und Ferdinand II von Spanien sowie später an seine Mannschaft wäre diese Leistung nich möglich gewesen. Er ist einer der grössten Verkäufer Persönlichkeiten aller Zeiten. Sein Mut, seine Ausdauer, sein Stehvermögen, sein Wegstecken von Absagen und Rückschlagen sowie seine grosse Zielklarheit können jedem von uns im Network Marketing bzw. MLM sehr viel geben.

 

Wir können von Columbus folgendes lernen:
 

1. Ein grosses Ziel haben!

2. Immer auf das Erreichen dieses Zieles fixiert sein!

3. Für das Erreichen des Zieles grossen Einsatz bringen!

4. Sich durch nichts und durch niemanden vom Erreichen dieses Zieles abbringen lassen!

5. Grossen Mut zeigen, um dieses Ziel zu schaffen! Die Amerikaner sagen: No guts, no glory! Keinen Mut, keinen Ruhm! Dare to be great! Habe den Mut, gross zu werden! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

6. Für die Verwirklichung deines grossen Zieles kämpfen, kämpfen, kämpfen

7. Rückschlage wegstecken und abschütteln!

8. Immer wieder an das Vertrauen appellieren und um Vertrauen bitten!

9. Dabei den Zaubersatz verwenden: „Bitte haben Sie Vertrauen zu mir“ („Please trust me!“)

10. Grosse Willenskraft haben! Wo ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg! Wenn man will, schafft man alles! 

 

Columbus hatte das grosse Ziel, den Seeweg nach Indien zu entdecken! Hiervon war er beseelt, ja besessen. Auch Du solltest besessen von einem grossen Ziel sein! Verankere dies in deinem Unterbewusstsein. Denke Tag und Nacht dran. Halte dein Ziel klar vor Augen. Arbeite konsequent auf das Erreichen dieses Zieles hin!
Denn Du bist hoffentlich im Internet & Affiliate oder Network Marketing tätig. Dies ist die am schnellsten wachsende Branche überhaupt. So viele Männer und Frauen, die sich bei Ihrem Start in grossen finanziellen Schwierigkeiten befanden, ja sogar pleite oder arbeitslos waren, konnten im Internet & Affiliate sowie Network Marketing ihre Ziele erreichen. Folge deren Beispiel! Alle die erfolgreich sind und sogar in wenigen Jahren zu Millionären geworden sind, haben genau das getan. Sie begannen alle mit einem grossen Ziel! Dann haben sie konsequent auf das Erreichen dieses Zieles hingearbeitet: Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr! Ich bin mir sicher auch Laura hatte einige Schwierigkeiten zu überwinden, aber du als treuer Blog Leser weisst das sicherlich 😉

 

Der Mensch braucht Ziele! Ein Mensch ohne Ziele ist wie ein Schiff ohne Bestimmungshafan. Es gibt private und berufliche Ziele, materielle und immaterielle Ziele, kurz-, mittel-, und langfristige Ziele. Mache dir einen Ziel-Plan. Schreibe alle Ziele auf, welche du erreichen möchtest. Schreib auch auf, in welcher Zeit du dein Ziele realiesieren willst.  Trage diese Ziele immer bei dir. Sieh dir deine Ziele immer wieder an. Vergleiche, was du inzwischen geschafft hast, um deine Ziele zu erreichen. Mache dir noch HEUTE deinen persönlichen Ziel-PlanHier kannst du dir eine PDF herunterladen und Ausdrucken. WARTE NICHT DAMIT. TU ES JETZT!
Wenn Du das getan hast, bist bu bereits einen grossen Schritt weiter. Dann hast du damit schon die Grundlage für deinen Erfolg  gelegt. Jetzt geht es darum, diese Ziele Schritt für Schritt zu verwirklichen.
 

Der Erfolg wird schwer, wenn man ihn mit einem grossen Sprung nach vorne erreichen will! Aber er wird leicht, wenn man ihn Schritt für Schritt geht!
 

Deine Ziele sind Deine Vision. Auch Columbus hatte eine Vision: den Seeweg nach Indien zu entdecken! Jede bedeutende, erfolgreiche Firma war zu Beginn eine Vision! VW war zuerst eine Vision! Daimler-Benz war auch eine Vision! Coca Cola war eine Vision! Viele Unternehmer haben nicht hiervon gesprochen. Denn sie, fürchteten, verlacht zu werden. Aber sie hatten immer die Vision, ein bedeutendes Unternehmen zu schaffen, klar vor Augen. Anschliessend haben sie gearbeitet, gearbeitet, gearbeitet – wie wie ein Pferd – oft Tag und Nacht – um ihre Ziele, ihre Vision zu realisieren. Sie streiften das Negative ab. Sie waren immer auf ihr Ziel fixiert! Dabei zeigten sie grosse Ausdauer, sehr viel Stehvermögen, schüttelten Rückschläge ab und zeigten grosse Willenskraft, ihre Ziele und ihre Visionen zu verwirklichen.
 

Internet Marketing, Affiliate Marketing und Network Marketing hat schon so vielen hunderttausenden Menschen überall auf der Welt geholfen, ihre grossen Ziele und Visionen zu erreichen, ja ihre Träume zu verwirklichen. Mach Du es doch genauso! Verwirkliche auch Du deine Träume entsprechend dem Grundsatz:
 

Mache Deine Träume wahr!

Ich hoffe dieser Blog Post motiviert dich zu handeln und deine Ziele aufzuschreiben und wieder zu träumen. Ich sehe viele Menschen um mich herum und je älter sie werden, desto ärmer werden sie. Ich spreche nicht von finanziellen Verhältnissen hier, sondern einer geistigen Armut. Kinder und Jugendliche haben noch Träume und Wünsche und sie glauben felsenfest daran. Doch je älter die Menschen werden, desto mehr rutschen diese Wünsche und Träume aus der Kindheit in die Vergessenheit und irgendwann verlieren Sie die Gabe zu träumen und ihr Leben so zu leben wie sie es innerlich wirklich wünschen. Hast du noch Träume? Was willst du wirklich tun im Leben? Was macht dich glücklich? Denke darüber nach. Nimm dir Zeit und TU ES! Erwecke deine Fähigkeit wieder zu träumen, begeistert zu sein wie ein Kind! Denn wenn du begeistert bist, voller Wünsche und Träume und auf diese Schritt für Schritt hinarbeitest, wirst du ein Leben leben, von dem andere nur träumen können…
 

Also, wenn du mit deiner jetztigen Situation nicht 100% zufrieden bist, dann ändere das! DU hast die Macht über dein Leben. Du triffst die Entscheidung, niemand sonst. Bedenke, du hast nur ein einziges Leben, nur eine einzige Chance, das zu tun was du wirklich willst! Es gibt nur das JETZT! Gestern ist Vergangenheit und morgen ist ungeschriebene Zukunft! Was willst du in deinem Leben wirklich tun? Die meisten Menschen wollen vor allem eins…Freiheit. Freiheit das zu tun, was sie erfüllt!
 

Viele Menschen würden z.B. weniger arbeiten und mehr verdienen und das verstehe ich nur zu gut! Wenn du meine Geschichte kennst, weisst du, das ich seit 2004 selbständig bin und im Internet mein Geld verdiene. 2004 habe ich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt, weil ich nicht 40 Stunden die Woche arbeiten wollte. Ich wollte mir meine wertvolle Zeit nicht von jemand anders diktieren lassen. Der Wunsch einer Selbständigkeit wuchs also aus daraus, mehr Zeit zu haben das zu tun, was ich wirklich will! Doch das eBay Verkaufsgeschäft war nicht der richtige Weg für mich, ich überliess es meinem Business Partner und so ging ich 2006 nach Sydney, weil das immer einer meiner Träume gewesen ist. Und ich hab ihn mir erfüllt und 4 Jahre in Sydney gelebt! In Australien habe ich mich dann fürs Internet Marketing, Video Marketing und Network Marketing entschieden, weil ich hier meine Leidenschaft gefunden hatte. Im Internet, global, von überall auf der Welt zu arbeiten, wann und wo ich will! Das nenne ich Freiheit…
 

Heute bin ich verheiratet, habe eine wundervolle Tochter und was das Wichtigste ist, die Zeit, JEDEN Tag mit ihr zu verbringen.
 

Dennis Koray

Ich lebe meinen Traum durch Internet, Affiliate und Network Marketing. Zusätzlich zur Freiheit und den unglaublichen Einkommensmöglichkeiten ist es eine sehr erfüllende Tätigkeit. Aber das liegt natürlich an der Art von Menschen mit denen man zusammenarbeitet: Es sind diejenigen, die noch Träume haben, die ihr Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung einfordern, endlich tun und lassen zu können, was sie möchten, endlich mit den Menschen arbeiten zu können, die ihnen sympathisch sind. Es sind diejenigen, die endlich der Tretmühle des beruflichen Alltags den Rücken kehren wollen.
 

Internet & Affiliate und Network Marketing ist erfüllende Tätigkeit, denn hier gilt: Du kannst alles erreichen, was DU willst, wenn Du anderen Menschen hilfst, das zu erreichen, was sie wollen! Diese Branche bedeutet für mich:
 

– Anderen Menschen helfen
– Andere Menschen fördern
– Anderen Menschen eine Freude machen!
– Andere Menschen glücklich machen!
– Anderen Menschen zu ihrem Potential zu verhelfen
 

Ich persönlich liebe dieses Business. Wenn Du in dieser Branche tätig bist oder sein willst solltest Du fragen: Welche Ziele hat mein  Partner, welche Ziele hat mein Kunde? Dann tue alles um deinen Kunden und Team Partnern zu helfen diese Ziele zu erreichen. Die Ziele können variieren: Es kann ein neues Auto, mehr Freizeit, mehr Geld, eine Reise, ein anderer Wohnort sein. Ein Ziel haben alle Menschen gemeinsam:
 

– To be somebody! Der Wunsch, wer zu sein! Denn Millionen Menschen hungern nach Lob, Bestätigung und Anerkennung!
– Dies finden sie im Internet, Affiliate und Network Marketing in reichem Masse.
– Vor allem Frauen werden so viel Lob, Anerkennung und Bestätigung bekommen wie wahrscheinlich zuvor noch NIE in ihrem Leben. (Frag mal die Laura).
 

Aber Vorsicht: Diese Branche ist nichs für Faulpelze, Tagträumer, Vorschuss-Akrobaten, Alibi-Artisten und Sozialamt Pilger! Diese Branche ist richtig für zielstrebige Menschen, die sehr fleisig sind, arbeiten und im Leben etwas schaffen und erreichen möchten. Wenn Du dazugehörst, dann handele nach diesem Leitsatz.
Was ist das Geheimnis zu Erfolg? Hilf möglichst vielen anderen Menschen sehr erfolgreich zu werden und ihr Glück zu finden. Dadurch hilfst du dir selbst am meisten. Wenn du heute etwas für deinen Erfolg mitnehmen möchtest, dann präge dir bitte folgenden wichtigen Leitsatz unauslöschlich ein:
 

Man wird gross in dieser Branche, indem man andere gross macht!

Und genau das tue ich. Keine Geheimniskrämerei! Ich gebe gerne mein gesamtes Wissen, alle meine „Goldkörnchen“, an meine Team Partner weiter.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg. Hilf so vielen Menschen wie möglich und der Erfolg wird NICHT ausbleiben!!!

 

Viele Grüße
Dennis Koray

 
 
 

Hinterlass deinen Senf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments

  • Hey Laura,

    ist mir eine Ehre einen meiner Artikel auf deinem Blog zu sehen 🙂 Wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    Sonnige Grüsse

    Dennis

  • Hi ihr beiden,
    sehr gutes Statement zum Ende:
    „Du kannst alles erreichen, was DU willst, wenn Du anderen Menschen hilfst“
    dies sollte man sich am besten täglich vor Augen halten, gefällt mir richtig gut!
    Viele Grüße
    Wesley

  • Hi Dennis,
    Hi Laura,

    echt toller Beitrag! Ich hab ihn verschlungen 😉

    Alles was du schreibst, kann ich so unterschreiben. Zuerst steht das Ziel/der Traum. Ohne dem wird man nie erfolgreich, weil man gar nicht erst die Kraft aufbringt, die man braucht um durchzuhalten, wenn die ersten Hürden auftauchen.

    Liebe Grüße,
    Alina